Fliegen

Air France | Business Class im Test

Air France Business Class im Test: Blick in die Kabine
Thomas Linkel
Geschrieben von Thomas Linkel

Wir haben die neue Business Class von Air France auf einem Flug zwischen Paris und Buenos Aires getestet

Air France Business Class: der erste Eindruck

War das Umsteigen in Paris-Charles-de-Gaulle früher ähnlich mühsam wie in Frankfurt, sind heute Beschilderung, Sicherheitschecks und Wege perfektioniert, und man betritt ziemlich entspannt die in hellen Tönen neu gestaltete Business Class von Air France in der Boeing 777-200.

Sitzprobe

Die neuen Full-Flat-Sitze sind in 1–2–1-Formation angeordnet. Die Mittelplätze sind im Fußbereich zueinander gedreht, aber durch eine breite Ablage sowie Trennwände mehr als ausreichend separiert. Noch privater sind die dem Fenster zugewandten Einzelsitze. Praktisch ist der persönliche Stauraum, durch Spannbänder können Tablet und Smartphone sicher verstaut werden.

Die Sitze sind ausgefahren zwei Me­ter lang und mit 68 Zentimetern (immerhin 17 mehr als bei Lufthansa) so breit, dass die Schultern auch in Rückenlage dank absenkbarer Armlehnen nicht eingeengt werden. Die Sitzbedienung bietet drei voreingestellte Positionen sowie eine stufenlos verstellbare Option. Kissen und Decke sind angenehm weich.

Schmeckt’s?

Vorab gibt es Champagner Charles Heidsieck Brut Réserve, dann wird das Menü auf weißem Porzellan serviert. Zu einem perfekt gekühlten Sancerre Les Caillottes passt der marinierte Lachs auf Pfefferbett genauso wie das Entenconfit mit Süßkartoffelpüree. Zwar sieht das Confit nicht berauschend aus, aber Geschmack und Zartheit überzeugen.

Air France bietet eine hervorragende Käseauswahl und passend einen Likör Chartreuse verte. Das reguläre Frühstück ist etwas lieblos, aber das Ananas-Crêpe versöhnt wieder.

Air France, Business Class, Test: Entertainment mit 220 Fil­men, Hörbüchern und Musiktiteln

Entertainment mit 220 Fil­men, Hörbüchern und Musiktiteln für Gäste der Air France Business Class

Ablenkung?

Über den 16-Zoll-Monitor sind 220 Fil­me, Hörbücher, Musik und mehr aufzurufen. Man wählt über den Touchscreen oder über die Fernbedienung aus. Besonders ist die Rubrik „Cannes Film Festival“ mit ak­tuellen Wettbewerbsfilmen. Plus: Auf der Air-France-Homepage ist die aktuelle Entertainment-Auswahl vor­ab zu sehen.

Resümee

14 kommode Stunden in der Business Class von Air France mit sehr hoher Schlaf- und Unterhaltungsqualität. Kleine Abstriche bei den Speisen fallen im Vergleich zu anderen Airlines nicht ins Gewicht, WLAN-Junkies werden bei manchen Flugzielen noch bis 2020 ausgebremst.

Preisfrage

Hin- und Rückflug in der Air France Business Class nach Buenos Aires ab 3.091 Euro. airfrance.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Der Artikel wurde durchschnittlich mit 4,00 von maximal 5 möglichen Punkten aus 1 Bewertungen bewertet.

Loading...

Das könnte Dich auch interessieren:
Weitere Airline-Checks

Singapore Airlines‘ Premium Economy
Singapore Airlines‘ Business Class
Business Class von ANA
Business Class von Swiss
Business Class von KLM

 


Ihr wollt diese Reportage ungekürzt mit Beiträgen auch über Berkeley und Sacramento lesen sowie von weiteren spannenden Reportagen zu anderen Zielen weltweit und reportergetesteten Tipps in den Info-Guides profitieren? Dann empfiehlt sich unser  flexibles Zeitlos-Abo oder eines unserer attraktiven Prämienabos.

Über diesen Autor

Thomas Linkel

Thomas Linkel

„Meine Neugier ist unstillbar.“
Nach einer fotografischen Ausbildung im Stilllife-Studio und dem Abschluss zum Diplomwirtschaftsgeograf arbeitet Thomas seit 15 Jahren für internationale Magazine in den Bereichen Reise, Reportage, Portrait und Architektur sowie für die Unternehmenskommunikation internationaler Kunden. Für seine Produktionen hat er über 100 Länder bereist.