Reisen

Bahamas | 11 Tipps für den perfekten Trip auf die Inseln

Karibische Lebensart
© The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Die Bahamas sind ein Sehnsuchtsziel für alle, die karibische Lebensart mit landschaftlicher Schönheit kombinieren wollen. Hier sind unsere Highlights auf einen Blick. Oder anders gesagt: Du hast die Bahamas nicht gesehen, wenn du nicht …

… Insel-Hopping gemacht hast

Bahamas unzählige kleine Inseln

Unzählige kleine Inseln zum entspannen | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Die Bahamas sind ein karibischer Inselstaat aus 700 Inseln. Neben dem touristischen Zentrum New Providence/Paradise Island und der Hauptstadt Nassau sind etwa 30 weitere Inseln bewohnt und 16, die sogenannten Out Islands, touristisch erschlossen.

Die Out Islands tragen solch klangvolle Namen wie Long Island, Cat Island, Abacos, Exumas oder Eleuthera und sind bequem und mit nur einmal Umsteigen in Nassau zu erreichen.

Insgesamt leben knapp 370.000 Menschen auf den Bahamas, davon 250.000 in der Hauptstadt Nassau, dementsprechend lebhaft geht es dort auch zu. Ganz anders die Out Islands, wo das tägliche Leben noch deutlich entspannter und gelassener abläuft.

… die bahamaischen Hamptons besucht hast

Hamptons

Schmucke Häuser in Hamptons | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Das ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber tatsächlich waren es die New Yorker Broker, Medienschaffenden und Künstler, die die gerade mal drei Meilen lange und nur eine halbe Meile breite kleine Insel Harbour Island für sich entdeckten und sie zu einem Geheimtipp machten.

Entlang der Atlantikseite reiht sich ein wunderschönes kleines Boutique-Hotel an das andere. Heute geht es etwas ruhiger zu, der schnelllebige Jetset ist weitergezogen.

… am Pink Sands Strand warst

Paradise Island

Paradise Island – Traumhaft schön | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Die rosafarbenen Strände, für die Harbour Island so berühmt ist, wurden in die Liste der „World’s best beaches for romance“ des Travel Channel aufgenommen. Die besondere Farbe entsteht durch einen Einzeller namens Foraminifera, dessen Form mit einer winzigen Erdbeere vergleichbar ist.

Foraminifera fühlt sich jedoch noch auf sehr vielen anderen Inseln wohl und so gibt es insgesamt über 50 Kilometer rosafarbener Strände auf Eleuthera und Harbour Island.

… bahamaisch entschleunigt hast

Karibische Lebensart

Karibische Lebensart genießen | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Auf den Family Islands geht es deutlich gelassener zu als in der Hauptstadt Nassau. Auf vielen Inseln lässt sich die karibische Lebensart direkt am Strand genießen. Wie wärs mit Coconut on the Beach.

Bahamisch entschleunigen geht auch prima mit dem Taxi. Egal, auf welcher Insel man ist – eine Inselrundfahrt mit einem lokalen Taxifahrer sollte unbedingt dazugehören. Bahamaer sind begnadete Geschichtenerzähler und lieben es, ihre Heimat Fremden vorzustellen.

Ganz häufig ist der Taxifahrer nebenbei noch Pfarrer, Prediger, Fischer oder Musiker. Entsprechend unterhaltsam wird es dann.

… am Dean’s Blue Holes warst

Deans blue hole

Tauchspot Dean’s blue hole | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Dean’s Blue Hole zieht Taucher auf der ganzen Welt in seinen Bann. Das mit über 200 Metern zweittiefste Blue Hole der Welt liegt an der Atlantikseite von Long Island umgeben von hohen Klippen. Besonders für Apnoetaucher sind die Blue Holes eine Herausforderung, sie pilgern nach Long Island, um in Dean’s Blue Hole den Rausch der Tiefe zu erleben.

… bahamaisches Superfood gegessen hast

Conch Salad

Lecker – Conch Salad | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Ob frischer Conch Salad mit Chili, Paprika und Tomaten, Conch Fritter, Conch Chowder oder mit Zitronensaft gebeizt als Scorch Conch – die große Fechtermuschel ist die Leibspeise der Bahamians und schmeckt am besten mit einem kühlen Kalik, dem bahamaischen Bier.

Jede Insel hat einen Fish Fry – Nassau sogar zwei. Der Fish Fry ist das Wohn- und Esszimmer der Bahamaer. Hier, wo in Holzhütten der beste fangfrische Fisch und das kühlste Kalik angeboten werden, treffen sich Jung und Alt, Fremde und Einheimisch zum Tratschen, Essen, Trinken, Feiern oder Dominospielen.

… einmal mitten im karibischen Meer auf einer Sandbank warst

Inselhopping

Mit dem Wasserflugzeug ist man schnell auf den Sandbänken der vorgelagerten Inseln | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Die Gezeiten sind nicht besonders stark auf dem bahamaischen Archipel, aber doch so, dass Paradiese kommen und gehen. Ein unvergessliches Bahamas-Erlebnis ist es, mitten im karibischen Meer auf einer puderzuckerweichen Sandbank im lauwarmen Türkis zu stehen. Nichts als Wasser um Dich herum – toll!

… nicht mit Haien geschwommen bist

Tauchen mit Haien

Tauchen mit Haien | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Harmlose Ammenhaie gibt es überall auf den Bahamas. Aber nirgendwo fühlen sie sich so wohl wie in der Marina von Compass Point Cay im Exuma National Sea Park. Tucker Rolle, der „Vater“ dutzender Ammenhaie liebt seine Schützlinge so sehr, dass er ab und zu tiefgefrorenes Hackfleisch extra von Miami einfliegen lässt, wenn sie mal wieder so richtig verwöhnt werden sollen.

Die Tiere sind an den Besuch von Menschen gewöhnt und lieben es, mit ihnen zu schwimmen. Nur auf die Finger sollte man aufpassen.

Brendal Steven ist eine Ikone und einer der besten Tauchführer der Bahamas. Sein Tauchzentrum Brendal’s Dive Center auf Green Turtle Cay, Abacos, bietet seit über 30 Jahren Tauchgänge und Bootstouren rund um die Cays an. Brendal,

ein ex Navy Seal, kennt fast jeden Fisch beim Namen und ist die beste Anlaufstelle, um Green Turtle Cay und die Abacos kennenzulernen. Der Mann, der niemals altert und stets eine rote Badehose trägt, setzt sich für nachhaltigen Tourismus auf den Bahamas ein.

… auf dem Elbow Reef Lighthouse warst

Elbow Reef Lighthouse

Elbow Reef Lighthouse | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Etwa 20 Minuten mit dem Wassertaxi von Marsh Harbour, Abacos, entfernt liegt das idyllische Elbow Cay. Seit 1863 ragt das rot-weiß gestreifte Wahrzeichen der Abacos, das Elbow Reef Lighthouse, über Hope Town. Die 101 Treppenstufen belohnen mit einem einzigartigen 360-Grad-Blick über Elbow Cay und Hopetown.

… Queens Staircase besucht hast

Queens Staircase in Nassau

Queens Staircase in Nassau – eindrucksvolles Zeugnis der Sklaverei | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Die Treppe der Königin ist ein 65-stufiger Fußweg in Nassau. Sie wurde zwischen 1793 und 1794 von 600 Sklaven aus massivem Kalkstein gehauen, um einen Fluchtweg aus der darüber liegenden Festung zu schaffen.

… den höchsten Berg der Bahamas bestiegen hast

Cat Island

Cat Island | © The Bahamas Ministry of Tourism and Aviation

Müsste man Cat Island mit einem Wort beschreiben, wäre dies ‚unberührt‘. Auf Cat Island gibt es endlos makellose Strände, deren feiner Sand sich wie Samt unter den Füßen anfühlt. Cat Island ist der noch etwas ungeschliffene Juwel der Bahamas und verfügt über den einzigen Berg der Bahamas.

Die Gipfeltour auf den 63 Meter hohen Mount Alvernia lohnt sich. Dort stehen die Reste einer kleinen, mittelalterlichen Hermitage, die von Father Jerome, einem Eremiten, erbaut wurde.

Weitere Informationen

Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens.
Beachten Sie daher die aktuellen Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes.

Anreise: Es bestehen keine Direktflüge (mehr) von Deutsch­land auf die Bahamas. Mit Zwischenstopp fliegen Delta, British Airways und Lufthansa nach Nassau, ab 800 Euro.

Info: Viele Tipps für alle Inseln der Bahamas finden sich unter www.bahamas.com/de

Unterkunftstipps für Budget-Urlauber:

Treasure Cay Beach, Marina & Golf Resort, Abaco: geeignetes Hotel für Selbstversorger mit direktem Zugang zur Treasure Cay Marina

Greenwood Beach Resort, Cat Island: einfache Unterkunft an einem der schönsten Strände der Bahamas

Valentine‘s Resort & Marina, Harbour Island: geeignetes Hotel für Taucher und Strandliebhaber

Das könnte Sie auch interessieren:

Bahamas – Hallo, Meerschwein

Florida Keys- Einfach atemberaubend

Seychellen Urlaub

Hawaii – Hot, cold, relaxed

);">