Länderberichte

Perth | Früher gähn, heute hip

Christian Haas
Geschrieben von Christian Haas

Seit der Jahrtausendwende verpassen kleine Läden, pfiffige Bars und viele Bauprojekte Westaustraliens größter Stadt ein neues Gesicht – und ein neues Image. Hier kommen die 15 Must See’s and Must Do’s für einen Trip in die entspannte 1,6-Millionen-Einwohner-Stadt Perth

#1: Elizabeth Quay

Seit der Eröffnung der neuen Uferpromenade Anfang 2016 liegt der Central Business District von Perth nun direkt am Swan River. Von der Fußgängerbrücke, die sich über die Bucht am Elizabeth Quay spannt, genießen Besucher einen besonders schönen Blick auf die Skyline der Stadt, die regelmäßig unter die Top-Ten-Citys der Welt gewählt werden. Öffentliche Kunstwerke, eine kleine Insel mit denkmalgeschütztem Pavillon sowie Bars und Restaurants sind ebenfalls Teil des neuen Stadtviertels. Ab 2019 können Besucher dann direkt am Elizabeth Quay im neuen „Ritz-Carlton“ übernachten.

#2: State Buildings

Heute ist das historische Gebäudeensemble wieder das, was es einmal war: zentrale Anlaufstelle für Einheimische und Besucher. In den 140 Jahre alten, restaurierten State Buildings befinden sich nun das Luxus-Boutique-Hotel „COMO The Treasury“, das Fine Dining Restaurant „Wildflower“, das beliebte Restaurant „Long Chim“ (Thai Street Food), „Petition Beer Corner“, „Petition Kitchen“ und „Petition Wine Bar“, sowie zahlreiche kleine Einzelhändler, deren Angebot von Mode und Schmuck bis hin zu Blumen, Tee und Schokolade reicht.

#3: Das neue Northbridge

Das an die Innenstadt grenzende Viertel ist Perths kulturelles Zentrum. Hier befinden sich die Art Gallery of WA, das Western Australian Museum, die State Library, das Perth Institute of Contemporary Art, das Blue Room Theatre sowie das 2011 eröffnete State Theatre Centre. Im australischen Sommer gibt es in Northbridge die Rooftop Movies – Open-Air-Kino auf dem Dach – sowie viele Märkte und Foodtrucks. Auch die Zahl der Street-Art-Fassaden nimmt in Northbridge (und anderen Vierteln) stetig zu. Bei einer Tour mit Oh Hey WA erfahren Sie mehr über die Kunst und angesagte Bars im Szeneviertel.

#4: Roof Top Bars

Perth erlebt derzeit einen „Dining Boom“. Seit 2007 die „Small Bar Licence” eingeführt wurde, die auch kleinen Bars den Ausschank von Alkohol erlaubt, ist die Zahl der Bars in Perth um 800 Prozent gestiegen. Und wo lässt es sich schöner speisen oder einen Drink genießen als über den Dächern der Stadt? Zu den beliebtesten Roof Top Bars gehören das „Mechanics Institute” (Northbridge), „The Aviary”, „The Standard”, „Bob’s Bar” (Printhall), „The Revely” (Elizabeth Quay) und „The Greenhouse”.

#5: Shopping

In Perth gibt es mehr als 900 Geschäfte. In der Innenstadt gehören die Malls zwischen Murray und Hay Street sowie London Court zu den beliebtesten Adressen. In der Kings Street sind Luxusmarken wie Gucci, Bally, Louis Vuitton und Tiffany & Co. zuhause. Entdecken Sie lokale Designer in Subiaco und stöbern Sie in Vintage-Shops in Mount Lawley.

#6: Kings Park

Mit seinen 400 Hektar und mehr als 3.000 westaustralischen Pflanzenarten gehört der Kings Park zu den weltgrößten Innenstadtparks. Der größte Stadtpark der südlichen Hemisphäre ist sogar größer als der New Yorker Central Park. Was sich hier unternehmen lässt? Die Aussicht auf die Skyline der Stadt, den Swan River und die Darling Ranges genießen, an einem Rundgang mit Aboriginal Guide teilnehmen oder einen Spaziergang auf dem Federation Walkway unternehmen, einem Rundweg, der durch die Baumwipfel führt.

#7: City Beaches

In der sonnigsten Großstadt Australiens gibt es 19 Stadtstrände, an denen es sich wunderbar schwimmen, schnorcheln und surfen lässt. Das Tüpfelchen auf dem i am Ende des Tages: der Sonnenuntergang über dem Indischen Ozean. Zu den beliebtesten Stränden gehören Cottesloe Beach, Scarborough Beach, Sorrento Beach, City Beach und Trigg Beach. Tipp: Machen Sie es wie die Einheimischen und genießen Sie bei einer „Sunday Session“ mit dem ein oder anderen Drink einen faulen Sonntag, etwa im Cottlesloe’s Beach Hotel.

#8: Fremantle

Das Hafenstädtchen von Perth, von Lonely Planet 2016 zum „Must See Reiseziel“ erklärt, ist eine gelungene Mischung aus Hipster und Bohemien. Die historischen Straßenzüge aus der Kolonialzeit gehören zu den besterhaltenen weltweit und beherbergen kleine Bars, Cafés, Galerien und Modelabel. Must Do’s in Fremantle sind die Fremantle Markets, ein Kaffee auf dem Cappuccino Strip, der Fishing Boat Harbour, das Fremantle Prison, das Maritime Museum und – last but not least – eine Bierverkostung in der lokalen Mikrobrauerei „Little Creatures“.

#9: Inselparadies Rottnest Island

Wie wäre es mit einem ganz persönlichen Quokka-Selfie? Seit dem Social Media Trend des #quokkaselfie sind die kleinen Kurzschwanzkängurus, die es nur auf Rottnest Island gibt, kleine Berühmtheiten im Web. Den westaustralischen Maskottchen begegnen Sie bei einer Fahrradtour über die autofreie Insel vor den Toren der Stadt überall. Die 63 einsamen Strände und Buchten laden zum Baden und Schnorcheln ein. Tipp: Ab Ende 2017 können Besucher im Glamping-Tent im neuen, umweltfreundlichen Öko-Resort „Pinky’s Eco Retreat and Beach Club“ auf „Rotto“ übernachten.

#10: Stadtspaziergang mit einem Aboriginal Guide

Erkunden Sie die Hauptstadt Westaustraliens in Begleitung eines Aboriginal Guides. Indigenous Experiences Australia bietet seit kurzem für bis zu zehn Gäste eine Bootstour auf dem Swan River an. Bei einer „Derbal Yerrigan Cruise“ erfahren Teilnehmer mehr über die Kultur und Geschichte der Whadjuk, die traditionell am Derbal Yerrrigan (Swan River) lebten. GoCultural Tours begleitet Sie bei einem Spaziergang an der Uferpromenade Elizabeth Quay. Während ein Nyungar-Guide Traumzeitgeschichten zu Perth erzählt, erfahren Sie mehr über heilige Orte, die heute unter den Fundamenten der Stadt liegen. Alternativ kann in Begleitung von Greg Nannup von Indigenous Tours WA der Kings Park oder der Hafen von Fremantle besichtigt werden.

#11: Mit Delfinen schwimmen

Nur eine kurze Autofahrt südlich von Perth bieten Rockingham Wild Encounters und Bunbury’s Dolphin Discovery ein einzigartiges Erlebnis an: Besucher können hier in freier Wildbahn mit Delfinen schwimmen. Die Touren finden in den geschützten Gewässern des Shoalwater Marine Park (Rockingham) und der Koombana Bay (Bunbury) statt.

#12: Walbeobachtungstouren

Beobachten Sie Blauwale vor den Toren der Stadt. Die neue, ganztägige „Expedition“ mit Whale Watch WA findet nur von März bis Mai statt und bringt Sie zum Perth Canyon, etwa 48 Kilometer vor der Küste, der ideale Beobachtungsort für die unter Artenschutz stehenden Blauwale. Zwischen August und Dezember können Sie zudem mit verschiedenen Anbietern Buckelwale und Südliche Glattwale vor der Küste von Perth beobachten. Touren starten ab Hillary’s Boat Harbour, Barrack Street Jetty und Fremantle Jetty.

#13: Swan Valley

Das Swan Valley, nur 30 Autominuten vom Zentrum von Perth entfernt, ist Westaustraliens älteste Weinregion. 2014 feierte es seinen 180. Geburtstag. Hier können Besucher auf kleinen, familiengeführten Weingütern den Kellermeister persönlich treffen und Weine probieren, die international vertrieben und geschätzt werden. Der „Food & Wine Trail“ lockt mit frischen Erzeugnissen aus dem Tal, am Wegesrand liegen Mikrobrauereien und Galerien.

#14: Segway Tour in Perth, Fremantle und auf Rottnest Island

Bei einer Tour mit Segway Tours WA besichtigen Sie die schönsten Plätze in Perth, darunter die neue Uferpromenade Elizabeth Quay, den Bell Tower, den Kings Park und die University of WA. Bei einer Tour durch Fremantle besichtigen die Teilnehmer denkmalgeschütze Gebäude und erfahren mehr über die Geschichte des historischen Hafenstädtchens. Rottnest Island lässt sich ebenfalls mühelos mit dem Segway erleben.

#15: Yanchep National Park

Das erste Mal Down Under? Dann sollte bei einem Aufenthalt in Perth unbedingt der Yanchep National Park auf Ihrer Liste stehen. Hier können Sie nämlich Ihre ersten Kängurus in freier Wildbahn beobachten. Und auch Koalas lassen sich in ihrer natürlichen Umgebung erleben. Im Park gibt es außerdem Tropfsteinhöhlen, die besichtigt werden können, so etwa die Crystal Cave.

 


Weitere Informationen

Hinkommen: Derzeit fliegen 19 internationale Airlines den Flughafen von Perth an. Die schnellsten Verbindungen ab Frankfurt oder München bieten Emirates (auch ab Hamburg), Qatar Airways, Etihad Airways (auch ab Berlin) und Singapore Airlines (auch ab Düsseldorf). Wer einen kurzen Umweg über London nicht scheut, der kann ab März 2018 erstmals auch nonstop nach Perth fliegen. Qantas Airways legt die Strecke in gerade einmal 18 Stunden zurück.

Rumkommen: Kostenlose CAT-Busse bringen Besucher mühelos von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten, Taxis vom Flughafen in die Innenstadt kosten etwa 40 AUD, es gibt aber auch günstigere Shuttlebusse. Fremantle ist mit dem Zug erreichbar oder auch per Fähre ab dem Barrack Street Jetty (am Elizabeth Quay). Wer Rottnest Island besuchen möchte, der bucht über Rottnest Express oder Rottnest Fast Ferries, am besten gleich inklusive Fahrrad und Schnorchelausrüstung für den Tag. Für Ausflüge außerhalb des Stadtzentrums empfiehlt sich ein Mietwagen oder eine organisierte Tagestour. Informationen zu Bus, Zug und Fähre in Perth gibt es bei Transperth und bei Tourism Western Australia.

Informieren: Perth Region Tourism Organisation und Tourism Western Australia


Ihr wollt lieber die kompletten Reportagen zu unseren Zielen lesen und von vielen reportergetesteten Tipps und Adressen in den Info-Guides profitieren? Dann empfiehlt sich unser flexibles Zeitlos-Abo oder eines unserer attraktiven Prämienabos

Um unser Magazin als E-Paper zu lesen, einfach die kostenlose App holen und Wunschausgabe (4,99 Euro) laden. Hier geht’s – natürlich nur mit mobilen Endgeräten – direkt zu den Stores von Apple, Google und Amazon

Über diesen Autor

Christian Haas

Christian Haas

Christian Haas – Jahrgang 1974, Wirkungsstätte München – liebt seit jeher die Kombination Reisen und Schreiben. Naheliegende Konsequenz: Studium der Geographie und Kommunikationswissenschaften in Eichstätt und München. Diplomarbeit in Venezuela, Nationalparkpraktikum in Puerto Rico, Redakteursanstellung in München. Seit 2002 als Reisejournalist und Autor selbstständig, Schwerpunkt Outdoor, Familie, Kurioses. Seit 2013 gehört Christian Haas zum Redaktionsteam von abenteuer und reisen.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus