Reisen

Florida | Fort Myers & Sanibel

Fort Myers: The Beaches of Fort Myers & Sanibel: Meer, Strand, Sonne!
Sponsored Post
Geschrieben von Sponsored Post

The Beaches of Fort Myers & Sanibel im Südwesten Floridas ist ein Lieblingsziel deutscher Urlauber und zugleich ein Geheimtipp. Man liebt die Region im Bezirk Lee County für ihre breiten, weißen Sandstrände, das große Muschelvorkommen und die üppig grüne Natur. Was es sonst noch gibt? Hier kommen unsere zehn „Must Sees“

Downtown Fort Myers

Hier schlägt das Herz von Fort Myers! Das kleine Stadtzentrum der „City of Palms“ hat sich in den letzten zehn Jahren zu einem hübschen Kleinod aus historischen Häusern, mit alten Ziegelsteinen gepflasterten Straßen, trendigen Bars, innovativen Restaurants, kleinen Cafés, einzigartigen Geschäften und zahlreichen Kunstgalerien gemausert. Hier finden Gäste garantiert ein Souvenir, das es in keinem Kaufhaus oder Outlet zu kaufen gibt. Sehenswert sind auch das Sidney & Berne Davis Arts Center, der Art Walk, Music Walk oder die Downtown Car Cruise-In, die regelmäßig freitags oder samstags stattfinden.

Fort Myers: Nightlife in Downtown Fort Myers: Trendige Bars und innovative Restaurants

Nightlife in Downtown Fort Myers: Trendige Bars und innovative Restaurants

 McGregor Boulevard

Die Grande Dame der Straßen in der „Stadt der Palmen“ ist der McGregor Boulevard. Er führt durch einige der ältesten und reichsten Viertel der Stadt. Thomas Edison und seine Frau Mina begannen die Verschönerung des McGregor Boulevards, indem sie Palmen importierten, um die Fahrbahn zu säumen. Heute gibt es über 1.800 Palmen und andere Baumarten entlang der Prachtstraße. Besucher finden restaurierte Gebäude, malerische Restaurants und botanische Gärten mit über 1.000 Pflanzen.

Fort Myers: Die Skyline von Fort Myers: Der Name der Stadt geht zurück auf ein Fort aus dem Jahr 1841

Die Skyline von Fort Myers: Der Name der Stadt geht zurück auf ein Fort aus dem Jahr 1841

Edison and Ford Winter Estates

Im späten 19. Jahrhundert entschieden sich Thomas Edison und Henry Ford, zwei der bekanntesten Erfinder Amerikas, in Florida zu überwintern und schufen damit die Voraussetzungen für die über hundertjährige Tourismustradition in dieser kleinen Ecke des Sunshine State. Edison baute die Seminole Lodge am Caloosahatchee River und lud oft Freunde aus dem Norden zu einem Besuch ein. Darunter war auch der Automobilmagnat Henry Ford. Im Jahr 1916 kaufte Ford das Haus nebenan und nannte es The Mangoes. Die Gäste der Edison and Ford Winter Estates können die historischen Häuser, die üppigen Gärten, das Edison-Labor und das Museum besuchen. Das Museum zeigt das Leben und Vermächtnis beider Männer.

Fort Myers: Zahlreiche geniale Erfindungen zeigt das Edison Ford Museum

Zahlreiche geniale Erfindungen zeigt das Edison Ford Museum

 J. N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge

Das Naturschutzgebiet auf Sanibel Island gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Floridas. Mit rund 2.500 Hektar ist es das größte naturbelassene Mangroven-Ökosystem in den Vereinigten Staaten und beeindruckt durch seine spektakuläre Zugvogelpopulation. Hier können Naturliebhaber hautnah dabei sein, wenn Alligatoren die warme Sonne Floridas genießen oder langbeinige Stelzvögel ihre Beute belauern. Der circa sieben Kilometer lange „Wildlife Drive“ ermöglicht den Zugang zu Wanderrouten und Wasserwegen oder auch zur Besteigung des Vogelaussichtsturms, zu Angelplätzen oder besonderen Aussichtspunkten, von wo aus Besucher einen hervorragenden Blick auf die dichten Mangrovenwälder werfen können. Der „Wildlife Drive“ kann im Auto, auf dem Fahrrad, zu Fuß oder im Rahmen einer geführten Tour von Samstag bis Donnerstag betreten werden (Eintritt pro Auto fünf Dollar, pro Fußgänger/Radfahrer über 15 Jahre ein Dollar).

Fort Myers: J. N. "Ding" Darling National Wildlife Refuge: Heimat von Flamingos und Alligatoren

Wanderrouten und Wasserwege führen durch das J. N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge

Cape Coral und Sanibel Island – Paradiese für Radfahrer

Bereits vor Jahren von der Florida Bicycle Association mit dem „Bicycle Friendly Community of the Year Award“ ausgezeichnet, gilt Cape Coral als eine der wohl beliebtesten Fahrrad-Städte in ganz Südwest-Florida. Vorbei an idyllischen Kanälen sowie entlang dem beeindruckenden Caloosahatchee River – über 144 Kilometer an Radwegen locken Naturliebende in die größte Stadt des Countys. Wer zwischendurch eine Pause einlegen will, der entspannt sich in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés, macht einen Abstecher durch die Mangrovenwälder oder besucht den nahe gelegenen Cape Coral Rotary Park inklusive Schmetterlingshaus und Vogelbeobachtungsturm. Entlang der Radrouten gibt es Bushaltestellen und Fahrradverleihe.

Aber auch Sanibel Island ist eine Oase für aktive Fahrradfahrer, bekannt für ihre Strände und ein einzigartiges Muschelvorkommen. Unzählige Radwege machen es Gästen hier möglich, direkt vom Hotel aus die Insel zu entdecken. Die meisten Unterkünfte bieten Leihräder an, aber es gibt auch verschiedene Rent-a-Bike-Anbieter. Ein Highlight ist der Weg entlang des Periwinkle Way, der über die gesamte Insel führt, vorbei an einer Vielfalt von Cafés, Restaurants, Museen und Geschäften.

Fort Myers: Mit dem Fahrrad die Landschaft von Florida erkunden – nichts leichter als das!

Auf vielen Radwegen können Besucher die Landschaft erkunden

Pink Gold: Fangfrische Shrimps in Fort Myers

Die endemische Garnelen-Sorte „Gulf of Mexico Penaeus duorarum“ ist für Feinschmecker die süßeste Ernte am Golf von Mexiko, daher werden die Meeresfrüchte dort seit den 1950er-Jahren „Pink Gold“ genannt – kulinarisch ein Highlight. Die Garnelen-Flotte von San Carlos Island in Fort Myers Beach entlud laut einer Studie der University of Florida zur Jahrtausendwende mehr Shrimps als alle anderen Flotten in Florida. In den Restaurants in Fort Myers und auf den Inseln bietet fast jedes Restaurant die Spezialität an, als Yucatan Shrimp, in Tacos, auf Salaten oder einfach gekocht als Peel & Eat-Gericht. Seafood und frischer Fisch sind in nahezu allen Restaurants zu finden, gespeist werden kann direkt am Wasser mit Blick aufs Meer, am Hafen oder auch in urigen, kleinen und außergewöhnlichen Restaurants, wie zum Beispiel im „Original Florida Fishhouse Dixie Fish & Co.“ oder ebenfalls direkt am Fischereihafen im „Parrot Key Caribbean Grill“.

Florida, Fort Myers and Sanibel Island, Garnelen im Lokal

Dürfen auf keiner Speisekarte in Fort Myers und auf den Inseln fehlen: Garnelen

Gulf Toast Trail: Ein Toast auf das Craft Beer

Genau wie hier in Deutschland werden Hausbrauereien im Inselparadies The Beaches of Fort Myers & Sanibel immer populärer. Mehr als zehn in Lee County gelegene Kleinbrauereien überzeugen mit Brauhaustouren, Führungen, kreativen Bierverkostungen und dem populären „Craft Beer“, das nicht nur konzernunabhängig auf traditionelle Weise und in kleinen Mengen gebraut wird, sondern auch für seine außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen bekannt ist. Die preisgekrönte Kleinbrauerei Fort Myers Brewing Co., die 2013 den „Best Florida Beer“-Wettbewerb gewann, schenkt unter anderem Starkbiere mit über zehn Volumenprozent Alkoholgehalt aus. Begleitet werden die geschmackvollen Biere von Livemusik-Abenden und dem kulinarischen Angebot verschiedener Food-Trucks aus der Region. Bekannte Brauereien sind Old Soul Brewing und Palm City Brewing in Fort Myers sowie das Momentum Brewhouse in Bonita Springs und viele weitere.

Fort Myers: Castaways Cottages auf Sanibel Island, Florida

Mit eigener kleiner Marina: Castaways Cottages auf Sanibel Island

Birdwatching in Fort Myers & Sanibel

Man sieht sie einfach überall – beim Radeln im J. N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge, beim Paddeln von Insel zu Insel, beim Schwimmen im warmen Wasser des Golfs von Mexiko, beim Spaziergang durch den Six Mile Cypress Slough Preserve oder beim morgendlichen Walk am Strand: die großartige Vogelwelt des tropischen Inselparadieses, deren Faszination man sich nicht entziehen kann! Gerade im Winterhalbjahr kommen unzählige „Snowbirds“ aus Nordamerika und Kanada zum Überwintern in das tropische Inselparadies Südwest-Floridas – Stars der Vogelschar sind die großen weißen Nashornpelikane und Schreikraniche. Aber auch zu allen anderen Jahreszeiten sind Fort Myers und die vorgelagerten Inseln Sanibel und Captiva ein Eldorado für Vogelbeobachter.

Fort Myers in Florida: Faszinierende Vogelwelt: hier der Rosa-Löffler, eine Ibiss-Art

Faszinierende Vogelwelt: hier der Rosa-Löffler mit seinen auffällig gefärbten Flügeln

Calusa Nature Center and Planetarium

Das Calusa Nature Center and Planetarium ist ein 425.000 Quadratmeter großes Naturparadies. Es verfügt über ein Planetarium, Vogel- und Schmetterlingsvolieren, drei Naturpfade und ein Museum. Das Gelände ist ein perfekter Ort für Menschen, die der Natur nahe kommen möchten. Es gibt Live-Tiervorführungen, und das Museum bietet täglich Programme über die Naturgeschichte des Südwestens Floridas. Das Zentrum beherbergt auch einheimische Wildtiere, die verletzt wurden. Diese Tiere werden in der Regel nicht wieder in die Wildnis entlassen. Das Planetarium mit Platz für 1.000 Personen präsentiert täglich drei Shows, darunter eine Sonnenbeobachtung jeden Freitag.

Fort Myers, Florida: Kajaktour: Tiere, Pflanzen und Wasser hautnah erleben

Kajaktour: Tiere, Pflanzen und Wasser hautnah erleben

Naturpark Six Mile Cypress Slough Preserve

Ein Highlight nachhaltiger Naturerlebnisse ist dieser Naturpark im Norden von Fort Myers. Besucher können auf einem fast 2,25 Kilometer langen Weg auf Holzplanken durch das Sumpfgebiet wandeln, eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren entdecken, darunter Wassertiere wie Schildkröten, Otter sowie Alligatoren und über dem Wasser verschiedenste Vogelarten, Eichhörnchen, Eidechsen, Schmetterlinge und viele andere Tiere beobachten, darunter auch einige vom Aussterben bedrohte Arten. Außerdem dient das Reservat als sicherer Korridor für Wildtiere auf Wanderschaft. Der Park kann auf eigene Faust oder im Rahmen geführter Touren durchwandert werden. Der Eintritt ist frei.

Info: The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Die Region The Beaches of Fort Myers & Sanibel (Lee County) ist ein tropisches Inselparadies in Südwest-Florida. Zu der gesamten Region, die von Eurowings nonstop ab Düsseldorf angeflogen wird, gehören neben der Stadt Fort Myers auch Fort Myers Beach, Sanibel und Captiva Island sowie Cape Coral und Bonita Springs. Hunderte von teils unbewohnten Inseln im Golf von Mexiko mit unberührten weißen Stränden, exotischen Wildtieren, Mangrovenwäldern und Wasserwegen, Golfplätzen und Fahrradwegen machen die Region für Naturliebhaber, Vogelbeobachter, Golfspieler, Radfahrer und Familien zu etwas ganz Besonderem. eurowings.com

Tourismusbüro: fortmyers-sanibel.de. Kostenlose Prospektbestellungen telefonisch unter 069/ 17 53 71 00 oder fortmyers-sanibel@gce-agency.com.

Reise-Angebote findet man bei allen renommierten Veranstaltern wie TUI, Meiers Weltreisen, Dertour, Airtours, FTI, Canusa, America Unlimited, Hotelplan und Kuoni.

Bildquellen

  • Downtown: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • Downtown Skyline: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • Edison Ford Museum: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • Ding Darlin National Wildlife Refuge: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • Radfahrer: Brian Tietz
  • Matanzas: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • Castaways Cottages Sanibel: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • Rosa Loffler 3: The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • Kayaking: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel
  • North Cap: © The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Über diesen Autor

Sponsored Post

Sponsored Post

Sind Sie ebenfalls interessiert, einen sponsored post zu Ihrem Unternehmen oder Ihren Produkten zu buchen? Dann finden Sie genauere Informationen sowie die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner unter abenteuer-reisen.de/mediadaten/