Accessoires

Holzrichter | Zeug zum Klassiker

Peter Pfänder
Geschrieben von Peter Pfänder

Sozial und ökologisch nachhaltig Produziertes kann schick sein, das beweisen die Ledertaschen und Weekender aus den Werkstätten des kleinen, aber feinen Herstellers Holzrichter.Berlin

Es gibt imageträchtige Markenprodukte, bei denen man für den glanzvollen Namen unfassbar viel Geld bezahlt, die aber dennoch aus günstgen Rohstoffe zu Dumpinglöhnen und mit hohen Umweltbelastungen hergestellt werden. Und es gibt billige und schnelllebige Wegwerfware. Länger suchen muss man Qualitätsarbeit, in die Herzblut, Überzeugungen und beste Rohstoffe gesteckt werden.

Das gilt ganz klar für die Weekender und Ledertaschen von Holzrichter.Berlin, einen Hersteller unter Führung von Alexander Korduan. Sitz des Unternehmens ist praktischerweise das frühere „Haus des Reisens“ aus der ehemaligen DDR. Dort wurden einst Tickets für Flug- und Zugreisen verkauft.

Diese klassisch schöne Tasche kommt ohne Chichi daher, robust und elegant. Im vegetabil gegerbten und mit Pflanzenöl gefettetem Büffelleder stecken keine Gifte wie Chrom, Azo-Farbstoffe, krebserregende Pentachlorphenole und das in der EU aus gutem Grund seit Jahren verbotene (in Asien, Afrika, der Türkei aber immer noch gern und reichlich eingesetzte) Dimethylfumarat.

Das naturbelassene Leder dieses handgefertigten „Erbstücks“ trägt Flecken und Schrammen mit Stolz und Würde – eine schöne Patina braucht ihre Zeit und belegt die Haltbarkeit eines Produkts. Und wenn mal was zu nähen ist, kann das jeder vernünftige Sattler, Täschner oder Schuster in der Nähe erledigen.

Wird das Leder mit der Zeit ein wenig spröde, hilft die hauseigene Lederpflege. Von ebenso überzeugender reduzierter Schönheit sind die anderen Reiseaccessoires von Holzrichter, wie Handytaschen, Labtop-„Sleeves“ sowie Täschchen für Pass und Kreditkarten. Preis für das handgepäcktaugliche Modell der Größe No 8-1 (27 cm x 50cm x 25cm, Innenstoff aus 100% Baumwolle, mit abnehm- und verstellbarem Schultergurt,verstärkter Boden): 279 Euro, Größe 12-1 (31cm x 57cm x 28cm, nicht mehr handgepäcktauglich): 399 Euro. Weitere Modelle mit Bestelloption gibt es hier.

Über diesen Autor

Peter Pfänder

Peter Pfänder

Leidet an chronischem Fernweh, seit er 15 ist. Härtester Therapieversuch: eine 10.000-Kilometer-Radtour rund ums Mittelmeer im Alleingang im Jahr 1985. Die „itchy feet“ führten ihn während des Studiums (Politologie und Islamwissenschaften) in Tübingen und Damaskus immer wieder in den Nahen Osten. Lebte viele Monate in Jemen, Syrien und Libanon. Arbeitete als Gabelstaplerfahrer, freier Autor und Redakteur. Der Chefredakteur von „abenteuer und reisen“ liebt fremde Ufer, spannende Großstädte weltweit und exotische Küchen. Entspannt am liebsten beim Schwimmen im See oder Meer, beim Stand-up-Paddling im Sommer wie im Winter, bei Mountainbike-Touren – und in der Sauna.