Reisen

Istanbul | Der spannende Mix aus Orient und Okzident

Istanbul
© Alpcem/Pixabay

Istanbul, die Stadt am Bosporus spiegelt die kulturellen Einflüsse zahlreicher Reiche wider, wie kaum eine andere Stadt der Welt. Wir haben die spannendsten Plätze herausgesucht, die bei einem Städtetrip besucht werden sollten.

Istanbul – eigentlich ein Muss im „Türkei Urlaub“

Istanbul - ein Muss im Türkei Urlaub

Istanbul – ein Muss im Türkei Urlaub | © RidacsA/pixabay

Die Stadt auf zwei Kontinenten ist schon alleine einen Türkei Urlaub wert. Römer, Byzantiner und Osmanen haben aus der Metropole am Bosporus einen Schmelztiegel der Kulturen und Zivilisationen gemacht. Ein Rhythmus, in dem noch heute ganz Istanbul schwingt.

Wer seinen Türkei Urlaub an der Riviera verbringt, hat häufig die Möglichkeit, einen Tagesausflug nach Istanbul mit dem Flugzeug zu buchen. Das reicht immerhin aus, um mit den vier Top-Sehenswürdigkeiten Hagia Sophia, Topkapi Palast, Blaue Moschee und Großer Basar auf Tuchfühlung zu gehen.

Doch um der Schönen am Bosporus, die niemals schläft, gerecht zu werden, sollte ein längerer Aufenthalt in der Stadt eingeplant werden.

Sultanahmet – ideales Quartier für den Städtetrip

Am besten ist es, in der Stadt ein Quartier im historischen Zentrum in Sultanahmet zu beziehen. Denn so können alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreicht werden. Immer im Blick: die symbolträchtige Hagia Sophia. Traditionell wurde der Platz mit dem Thron in der Kirche als der Mittelpunkt der Welt betrachtet.

Nachdem die Osmanen 1453 Konstantinopel erobert und die Stadt ihren heutigen Namen erhalten hatte, wurde die Hagia Sophia in eine Moschee umgewandelt. Mit der Republikgründung wurde das UNESCO-Weltkulturerbe ein Museum, seit dem Jahr 2020 ist der Bau wieder eine Moschee.

Blaue Moschee

Blaue Moschee in Istanbul

Blaue Moschee| © vedatzorluer/pixabay

Nur einen Steinwurf entfernt von der Hagia Sophia liegt die Blaue Moschee, erbaut mit sechs Minaretten zwischen 1609 und 1616. Das verursachte damals einen Skandal in der islamischen Welt, da die große Moschee in Mekka ebenfalls über sechs Minarette verfügt. Den Namen Blaue Moschee hat das Bauwerk von den Fliesen aus Iznik, mit denen das Innere verkleidet ist.

Es ist einer der schönsten Momente bei Sonnenuntergang auf den Bänken vor der Blauen Moschee zu sitzen und dem Gebetsruf zu lauschen.

Direkt hinter der Moschee liegt der Arasta Basar, in dem sich typisches Kunsthandwerk erstehen lässt.
Infos Blaue Moschee

Der Topkapi Palast – die geheime Welt des Harems

Im Topkapi Palast kann man sich verlieren. Mindestens ein halber Tag sollte eingeplant werden, um den Sultanspalast über dem Bosporus zu entdecken. Neben dem Harem gibt es die Palastküche, die Privatgemächer des Sultans oder die Tagungsräume des Diwans zu besichtigen.

Wer im Frühjahr seinen „Türkei Urlaub“ plant, wird seine Freude an einem Spaziergang durch den Gülhane Park unterhalb des Palastes haben. Denn der verwandelt sich um diese Jahreszeit wie alle anderen Grünflächen der Stadt in ein Tulpenmeer.

Für eine Stärkung zwischendurch bietet sich ein Besuch beim Sultanahmet Köftecisi an, der Hackfleischbällchen vom Grill mit dem traditionellen Salat Piyaz aus weißen Bohnen serviert. Feudal speisen lassen sich Köstlichkeiten aus der osmanischen Palastküche im Restaurant Matbah in einer Gasse hinter der Hagia Sophia.
Infos
Topkapi Palast

Hagia Sophia

Istanbuls Unterwelt und die Spuren der Byzantiner

Istanbuls Unterwelt - die Zisterne

Unterwelt der Stadt – die Zisterne | © narya/pixabay

Istanbuls Unterwelt kann in der Zisterne erkundet werden. Die Halle besteht aus 336 Säulen in zwölf Reihen und diente seit der Zeit von Kaiser Konstantin dem Großen als Wasserversorgung der wachsenden Stadt.

Zurück am Tageslicht warten das antike Hippodrom mit dem Brunnen an der nordwestlichen Seite. Den schenkte der deutsche Kaiser Wilhelm II. 1898 dem Sultan. Unübersehbar ist der ägyptische Obelisk aus Heliopolis.

Ebenfalls lohnenswert: Sülemaniye, Fatih und Rüstem Pascha Moschee. Auf den Spuren der Byzantiner wandeln lässt sich bei einem Besuch in der Chora Kirche, die in Edirnekapi liegt.

Quirliges Leben und der Geist des alten Istanbul lässt sich bei einem Spaziergang durch die Gassen der beiden historischen Viertel Fener und Balat am Goldenen Horn mit ihren schmucken osmanischen Häusern erfahren.
Infos zur Zisterne

Großer Basar und Ägyptischer Basar

Großer Basar in Istanbul

Großer Basar | © Ben_Kerckx/pixabay

Ein weiteres Highlight, das im „Türkei Urlaub“ in Istanbul nicht fehlen darf, ist ein Spaziergang durch den Großen Basar. Hier schlägt zwischen Nuri Osmaniye und Beyazit Moschee das Herz Istanbuls. Wer durch eine der elf Türen den Basar betritt, kann alles an türkischem Kunsthandwerk kaufen, was das Herz begehrt.

Es lohnt sich, den Großen Basar zu verlassen und bergab durch das Basarviertel von Eminönü zu schlendern. In den Läden und den Hans, historischen Lager- und Handelshäusern, kaufen die Einheimischen Gegenstände des täglichen Bedarfs, Schmuck oder die komplette Aussteuer für die Hochzeit.

Die Tour durch Köstlichkeiten und Kuriositäten des Orients endet im Ägyptischen Basar, der einst aus Steuergeldern der osmanischen Provinz errichtet wurde. Es lohnt sich, hier die Vorräte an Gewürzen, Trockenfrüchten, Nüssen und Lokum, dem “Türkischen Honig” aufzustocken.
Infos
Großer Basar

Ägyptischer Basar

Rund um den Taksim-Platz

Istanbuls modernes Leben pulsiert auf der Istiklal Caddesi, der Straße der Unabhängigkeit, die vom Taksim-Platz aus abgeht. In der Gegend finden sich nicht nur zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, sondern auch Hotels, Restaurants und Cafés. Es lohnt sich, in einem Fal Kahve vorbeizuschauen in einer der Seitengassen, um sich die Zukunft aus dem Kaffeesatz oder den Tarotkarten lesen zu lassen. In dem Viertel liegen zahlreiche Kirchen, da einst die Europäer in diesem Stadtteil ansässig waren.

Wer den Weg über die Galata Brücke zur Istiklal Caddesi nimmt, kann mit der Zahnradbahn Tünel fahren und dem Galata Turm einen Besuch abstatten. Im Galata Mevlevihanesi finden regelmäßig Zeremonien der drehenden Derwische statt.

Ruhe vom Trubel der Großstadt gibt es im Maçka Park mit seiner Seilbahn. Einen Besuch wert ist ebenfalls das Militärmuseum in Harbiye und der Dolmabahçe Palast am Bosporus, der 1854 den Topkapi Serail als Sitz der Sultane ablöste.

Istanbuls asiatische Seite und Prinzeninseln

Europäische oder asiatische Seite? Wer die Wahl hat, der hat die Qual. Mit dem Schiff geht es von Besiktas in wenigen Minuten nach Üsküdar auf der asiatischen Seite. Am Mädchenturm (Kiz kulesi) lässt sich ebenso hervorragend Tee trinken wie im Fetih Pasa Korosu mit Blick über den Bosporus. Kuzguncuk lädt mit seinen Holzhäusern und malerischen Gassen dazu ein, ausgiebig entdeckt zu werden. Von Kadiköy aus starten die Fährboote auf die Prinzeninseln, die der Metropole vorgelagert und ideal für einen Tagesausflug in die Natur sind.
Infos Prinzeninseln

Telli Baba

Istanbuls wohl kuriosester Ort: Das Grab von Telli Baba in Rumeli Kavagi kurz vor der Einmündung des Bosporus ins Schwarze Meer. Der Sarg des Heiligen ist mit Lametta bedeckt. Wer einen Partner sucht, spricht seine Gebete und schneidet sich einen Faden ab. Hat der Baba die Liebenden zusammengeführt, wird das Lametta zurückgebracht.

Tipp: Auf dem Rückweg in Sariyer Börek-Spezialitäten in den Cafés probieren! An den Strand in Istanbul? Das geht in Sariyer, in Sile am Schwarzen Meer oder in Yesilköy auf der europäischen Seite!

Weitere Infos zum Städtetrip Istanbul

Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens.

Beachten Sie daher die aktuellen Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes hinsichtlich „Türkei Urlaub 2021“.

Istanbul Welcome Card

Holt euch die Istanbul Welcome Card.
Das spart Zeit & Geld und ihr überspringt die Warteschlangen vor den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.
https://istanbulwelcomecard.com/de

Museen

Wer Museen nicht mag, wird seine Meinung vielleicht ändern. Hier sind einige Beispiele
Museum für Islamische Kunst
https://muze.gov.tr/

Pera Museum
https://www.peramuseum.org/

Istanbul Modern Museum
https://www.istanbulmodern.org/en/museum/about_760.html

Archäologischen Museum
https://muze.gov.tr/

Topkapi Palast
https://www.millisaraylar.gov.tr/en

Hotels

Régie Ottoman
10 Gehminuten vom historischen Stadtviertel Sultanahmet entfernt liegt das Régie Ottoman. Das Hotel befindet sich in einem 150 Jahre alten, renovierten osmanischen Gebäude auf der historischen Halbinsel. Das elegante Hotel verbindet modernen Annehmlichkeiten mit einer authentischen Atmosphäre. DZ/F ab 55,-€ pro Nacht/Person
http://regieottoman.com/de

Rumours Inn
Das historische Museum Hagia Sophia befindet sich nur 500 m vom Hotel entfernt im Herzen der historischen Halbinsel Sultanahmet-Platz. Von der Dachterrasse hat man einen sehr schönen Blick über den Bosporus. DZ/F ab 30,-€ pro Nacht/Person
http://www.hotelrumoursinn.com/

Das könnte Sie neben dem Städtetrip Istanbul auch interessieren:

Türkische Riviera

Türkische Ägäis

Türkei Urlaub abseits der Küste

 

);">