Reisen

Nagoya | Das Alte im Modernen Japan

Samurai-Rüstung von Tokugawa Ieyasu
© The Tokugawa Art Museum

Die Geschichte Japans ist geprägt durch das Sengoku-Zeitalter, „die Zeit der streitenden Reiche“, einem Krieg der über einhundert Jahre lang andauerte. Tokugawa Ieyasu sollte es schaffen 1603 als alleiniger Kriegsfürst das Land zu einen und unter der Führung des Tokugawa Shogunat kehrte für über 250 Jahre Frieden in das kriegszerrüttete Japan ein.

Samurai City Nagoya

Die Owari stellten neben den Mito und den Kii einen von drei Zweigen der Tokugawa Familie dar. Dessen Hauptsitz war die Burg Nagoya. Diese wurde zwar im Zweiten Weltkrieg bei Luftangriffen vollkommen zerstört, konnte jedoch schon 1959 wiedererrichtet werden.

Ihr bekanntestes Symbol sind zwei „Kinshachi“, stilisierte Delfine, welche auf den Giebeln des Burgturms thronen und mit 18 karätigen Gold beschlagen sind.

Die Burg Nagoya und der „Hommaru“ Palast

Die Burg Nagoya und der „Hommaru“ Palast

Der Hommaru-Palast sollte mit seinen eindrucksvollen Räumen dem Shogun und seinem Gefolge als Unterkunft dienen. In diesem Gebäude vereinte sich das gesamte Können japanischer Handwerkskunst.

Umso tiefer man in den Palast vordringt umso aufwendiger sind die einzelnen Räume gestaltet und selbst in den Fluren finden sich über den Trennwänden gemäldeartige Schnitzereien. Doch den krönenden Abschluss, stellt die „Jorakuden“-Halle dar, in der sich die schönsten Räume des Palastes finden lassen.

„Jodannoma“-Raum im Hommaru Palast

„Jodannoma“-Raum im Hommaru Palast

Zwanzig Minuten von der Nagoya Station entfernt befindet sich das Tokugawa Kunstmuseum, dieses zählt über Zehntausend Exponate. Es bietet nicht nur die weltgrößte Sammlung an Samurai Schwertern, Rüstungen und unzähligen Kunst Artefakten, sondern beinhaltet auch die Schriftrolle über die Geschichte von „Prinz Genji“.

Dieses nationale Kulturerbe stellt wohl den bedeutendsten Roman in der japanischen Geschichte dar. Ebenfalls beherbergt das Museum eine beachtliche Sammlung an „Hina“-Puppen, welche jedes Jahr im Frühling zum Mädchenfest dem „Hina-Matsuri“ ausgestellt werden.

Samurai-Rüstung von Tokugawa Ieyasu

Samurai-Rüstung von Tokugawa Ieyasu

Im nahegelegenen Tokugawa Park finden sich neben dem „Ryusenko“-Zierteich, zwei eindrucksvolle Wasserfälle, ein Teehaus und verschiedenste saisonale Blumenausstellungen. Am höchsten Punkt des Parks, befindet sich der 6 m hohe „Ozone“-Wasserfall.

Beim zweiten Wasserfall des Parks, dem „Ryumon“-Wasserfall wurde bei dessen Errichtung sogar Gestein der zerstörten Burg Edo benutzt. Dieses wurde 1998 auf dem Campusgelände der Waseda-Universität in Tokio bei Ausgrabungen entdeckt und dem Park gestiftet.

Koi Karpfen Nagoya

Karpfen im „Ryusenko“

In der Nähe der Nagoya Station findet sich die „Shikemichi“ ein kleines Altstadtviertel, in dem früher Waren wie Reis, Seide und andere Güter gehandelt wurden. In den pittoresken Straßenzügen finden sich nun kleine Cafés, Hotels und Boutiquen.

Die typische Farbkombination von weiß gekalkten Wänden und dunklem Holz aber auch die liebevollen Dekorationen vor den Häusern, animieren zu Entdeckungstouren.

„Shikemichi“ Altstadtviertel Nagoya

„Shikemichi“ Altstadtviertel

Beim etwas weiter entfernten Tamesaburo Gedenkmuseum handelt es sich um die ehemalige Residenz des Kunstsammlers Furukawa Tamesaburo. Beim Betreten der alten Teehausanlage fällt einem sofort das wunderschöne Haupthaus „Ishun-Tei“ auf. In den acht großen Tee Räumen den „Chashitsu“, sind Keramiken örtlicher Künstler ausgestellt.

Zwar dienen die meisten Räume als Ausstellungsfläche, doch durch das integrierte Café, können Gäste dort weiterhin ihren Tee genießen. Im traditionell gestalteten Garten trennt ein angelegter Fluss das Haupthaus vom kleinen Teehaus dem sogenannten „Chisoku-An“.

Das Tamesaburo Gedenkmuseum „Ishun-Tei“ Nagoya

Das Tamesaburo Gedenkmuseum „Ishun-Tei“

Weitere Infos zu  Samurai & Timber

Weitere Infos zu Zentral-Japan

Weitere Infos zu Nagoya

 

Das könnte Sie neben Nagoya auch interessieren.

 

Sponsored Post

Sind Sie ebenfalls interessiert, einen sponsored post zu Ihrem Unternehmen oder Ihren Produkten zu buchen? Dann finden Sie genauere Informationen sowie die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner unter abenteuer-reisen.de/mediadaten/

);">