Reisen

Norwegen Urlaub | 11 Abenteuer Tipps im Land der Wikinger

Norwegen Urlaub auf den Lofoten
© CH - VisitNorway.com

Ein Norwegen Urlaub ohne Nordkap aber dafür landestypisch – wir haben spannende Reisetipps mit Abenteuer, Kunst und Kultur.

Norwegen Urlaub Tipp 1: Auf nach Runde

Norwegen Urlaub Tipp: Vogelbeobachtung auf den Lofoten

Vogelbeobachtung auf den Lofoten – der Käpt’n ist auch bei Schlechtwetter entspannt | © Christian Roth Christensen – VisitNorway.com

Auf der Karte muss man schon ein Weilchen suchen, bis man die kleine Insel Runde im Küstenlabyrinth vor Ålesund findet, nur der winzige Zusatz »Fuglefjell« lässt auf etwas Sehenswertes schließen. Wo man auch auf Runde hinkommt, begegnet einem der Name Goksøyr, das fängt schon bei den beiden winzigen Orten – Runde und Goksøyr – an, in denen zusammen gerade einmal 100 Menschen leben. Auch der Campingplatz und die Ausflüge zum Vogelfelsen sind seit Ewigkeiten in Händen der Familie Goksøyr.

Im Norwegen Urlaub zwischen Mai und August ist – für Touristen und Vögel – Hochsaison auf Runde, denn dann kommen mehrere Hunderttausend Seevögel zum Brüten auf die Insel und veranstalten ein Riesenspektakel. Ornithologen und Fotografen haben zwei Möglichkeiten, an die brütenden Vögel heranzukommen: Mit einem kleinen Boot vom Wasser aus oder durch einen Aufstieg auf das 300 m hohe Plateau der Insel und einen Spaziergang entlang der Steilküste.

Norwegen Urlaub Tipp: Vogelbeobachtung im Norwegen Urlaub

Wer die einzigartige Vogelwelt erleben möchte sollte seefest sein | © Christian Roth Christensen – VisitNorway.com

Vom Boot aus, das oft schaukelt, hat man den besten Blick in die unteren Etagen des Vogelhochhauses, die von Scharben, Kormoranen und Gryllteisten bewohnt werden. Weiter oben haben sich die Dreizehenmöwen eingerichtet. Auf den Vorsprüngen sitzen die Trottellummen und Alken.

Vogelfelsen auf den Lofoten im Norwegen Urlaub besuchen

Auf den Vogelfelsen ist jede Menge los | © Christian Roth Christensen – VisitNorway.com

Nach dem Aufstieg auf das Plateau kann man diverse Möwenarten beobachten, aber die meiste Aufmerksamkeit bekommen die Papageitaucher, die in Höhlen unter dem Gras direkt an der Kante brüten. Von ihren Beutezügen kommen sie mit einem Schnabel voll perfekt sortierter Sandaale wieder, legen mit ihren roten Schwimmfüßen eine ziemlich erbärmliche Landung hin und verschwinden eilig in ihrer Höhle, um ihre Jungen zu füttern.

Auch den akrobatischen Flugkünsten der Schmarotzerraubmöwen, Sturmmöwen, Basstölpel und Eissturmvögel kann man auf Runde stundenlang zuschauen.
Weitere Infos: www.insel-runde.de

Norwegen Urlaub Tipp 2: Moschusochsen-Safari

Norwegen Urlaub Tipp Moschusochsen-Safari

Norwegen Urlaub Tipp: Beobachtungstour zu den Moschusochsen | © CH – VisitNorway.com

Die Kongsvold Fjeldstue an der E 6 auf dem Dovrefjell bietet sich als Ausgangspunkt im Norwegen Urlaub für eine Wanderung zu den Moschusochsen an. Zu beiden Seiten des hier weiten Tals erstreckt sich der Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalpark. In den 1930er-Jahren wurden die ersten Moschusochsen aus Grönland auf dem Dovrefjell ausgesetzt, doch alle Tiere wurden Opfer des Zweiten Weltkrieges. Der zweite Versuch nach dem Krieg war erfolgreicher, sie sind die Vorfahren aller heute hier lebenden Tiere.

 Von der Straße steigt man anfangs durch Birkenwald, in dem Schafe weiden, auf. Danach öffnet sich der Blick auf sanft gerundete Berge, am Horizont leuchtet das auch im Sommer im Gipfelbereich mit Schnee bedeckte Snøhettamassiv. Eigentlich ist das offene Gelände mit niedriger Vegetation, die zum Großteil aus grün-gelber Rentierflechte besteht, ideal, um die Tiere zu entdecken. Doch ihre Tarnung ist erstaunlich gut und man muss schon genau hinschauen, bis man sie entdeckt.

Moschusochsen-Safari im Norwegen Urlaub

Mit viel Glück sieht man die Herde | © VisitNorway.com

Überraschend klein sind sie, haben nur eine Schulterhöhe von rund 1,30 m und ähneln eher Shetlandponys als Bisons, verwandt sind sie jedoch mit Ziegen. Auch im Sommer haben sie ein dickes Fell, das ihnen am Hinterteil fast bis auf den Boden reicht. Damit können sie auch der grimmigsten Kälte und den ärgsten Schneestürmen trotzen. Doch dieses dicke Fell macht sie in warmen, feuchten Sommern anfällig für Krankheiten.

Meistens grasen die Tiere in kleinen Gruppen, ziehen dabei immer ein paar Schritte weiter und fressen sich möglichst viel Winterspeck an. Wenn sich eine Gruppe bedroht fühlt, bildet sie eine Wagenburg und wartet erst einmal, ob sich der Eindringling zurückzieht. Wenn nicht, gehen einzelne Tiere zu Scheinangriffen über, wenn auch das nicht ausreicht, den Eindringling zu beeindrucken, folgt ein ernsthafter, blitzschneller Angriff, bei dem die geschwungenen Hörner als gefährliche Waffen eingesetzt werden.
Weitere Infos: www.moskussafari.no

Norwegen Urlaub Tipp 3: Svinøya Rorbuer

Norwegen Urlaub auf den Lofoten in den Rorbuer Häusern

Norwegen Urlaub Tipp: Rorbuer Häuser auf den Lofoten sind heute begehrte Ferienuterkünfte | © CH – VisitNorway

Früher dienten die Rorbuer den Lofotenfischern als Unterkunft. In solch einer Hütte auf Stelzen direkt am Wasser lebte eine Schiffsbesatzung während der gesamten Fangsaison. Der Komfort war äußerst bescheiden, aber die Männer waren schon dankbar, nicht mehr unter ihren umgedrehten Booten schlafen zu müssen.

Bis heute zählen Rorbuer – historische und neu gebaute – zu den klassischen Lofotenmotiven, doch außer dem Namen, der Fassade aus roten Brettern und den weiß eingerahmten Fenstern haben die heutigen Rorbuer nichts mehr mit den Unterkünften der Fischer gemeinsam. Natürlich haben die Hütten heute Heizung, Küche, Bad und so manchen anderen Luxus.

Im Norwegen Urlaub auf den Lofoten die Fischer besuchen

Lofotenfischer bei der Arbeit | © Ismaele Tortella – Visit Norway

Eine dieser Rorbuanlagen mit 38 Hütten befindet sich auf der Svolvær vorgelagerten Insel Svinøya mitten im Hafen der Lofotenhauptstadt, den Fischgeruch wird man also immer in der Nase haben. Zur Anlage gehört auch das Restaurant Børsen Spiseri in einem der ältesten Gebäude von Svolvær.

Das rustikale Innere des Kaihauses bietet den perfekten Rahmen für Stockfischgerichte, die Spezialität der Lofotenküche. Zum historischen Ambiente passt auch der museale Kramladen, in dem die Zeit seit 100 Jahren stillsteht. Wer im Norwegen Urlaub die Lofotenküche kennenlernen möchte, sollte es hier probieren.

Stockfisch im Norwegen Urlaub auf den Lofoten probieren

Stockfisch im Norwegen Urlaub auf den Lofoten probieren | © Thomas Rasmus Skaug – VisitNorway.com

Gunnar Bergsv. 2,
Tel. 76 06 99 30,
www.svinoya.no,
Restaurant tgl. 18.00–22.00,
im Sommer auch Lunch 11.30–15.30 Uhr

Norwegen Urlaub Tipp 4: Kunst ohne Museum

Kunst ohne Museum auf den Lofoten

Kunst ohne Museum – Installation Kopf des Schweizer Künstlers Markus Raetz | © CH – VisitNorway.com

33 Kunstwerke von 33 internationalen Künstlern in 33 Kommunen der Provinz Nordland, verteilt auf 40 000 km² – so wurde das Projekt »Skulpturenlandschaft Nordland« begonnen.

Kain Tapper aus Finnland hat 1992 mit dem granitenen Werk »En Ny Samtale« den Anfang gemacht. Den Titel »Ein neues Gespräch« oder »Eine neue Diskussion« hätte er nicht passender wählen können, denn die Skulpturenlandschaft hat der Kunst in Nordnorwegen viele neue Impulse gegeben. Bis 1998 wurden insgesamt 33 Kunstwerke von Künstlern aus 17 verschiedenen Ländern in Nordland aufgestellt, in den letzten Jahren wurde das Projekt noch um drei weitere ergänzt.

Meistens stehen die Exponate am Wasser oder zumindest in der Nähe des Meeres. Weitere Gemeinsamkeiten gibt es nicht, mal sind es durchlöcherte Steine, dann eine kolossale Granitfigur, die zur Hälfte im Wasser steht oder Vogeleier in einem stilisierten Nest aus Marmor. Jedes Kunstwerk bietet mehrere Ansichten, jeder Wechsel des Standortes führt zu einer neuen Perspektive, zusammen mit den unterschiedlichen Lichtverhältnissen ergeben sich viele verschiedene Eindrücke.

Besonders eindrücklich sieht man das beim Kopf des Schweizer Künstlers Markus Raetz auf der Lofoteninsel Vestvågøy, der beim Umrunden sechzehn Mal die Form und damit auch die Bedeutung ändert.
Weitere Infos: www.skulpturlandskap.no

Norwegen Urlaub Tipp 5: Adlermann von Trøndelag

Seeadler im Norwegen Urlaub erleben

Leichte Leckerbissen für Seeadler | © Thomas Rasmus Skaug – VisitNorway.com

Wer im Norwegen Urlaub mehr über die Tier- und Vogelwelt Trøndelags erfahren möchte, muss Ole Martin Dahle in dem kleinen Ort Lauvsnes nördlich von Trondheim besuchen. Das wissen Tierfotografen, Film- und Fernsehteams aus aller Welt schon seit Jahren.

Vor allem Seeadler kann man bei Ole hautnah erleben. Rotblonder Wikingerbart, coole Sonnenbrille und die tief ins Gesicht gezogene Schirmmütze sind seine Erkennungszeichen, wenn er mit Besuchern in sein kleines Boot steigt und auf den Fjord hinausdüst. Eine Hand am Steuer hält er die andere mit ein paar Brotstückchen weit ausgestreckt über Bord. Eine kreischende Möwenschar versucht, ihm die Leckerbissen aus der Hand zu picken. Das ist nett für ein paar erste Fotos, doch die zeternde Möwenschar weckt auch die Aufmerksamkeit der Seeadler, die in den Felswänden am Fjordufer ihren Horst haben.

Seeadler im Flug

So nah bekommt man den Greifvogel nur hier zu sehen | © CH – VisitNorway.com

Wenn das Boot dann nur noch auf dem Wasser dümpelt, greift Ole in den Eimer neben sich, fischt eine Makrele heraus und wirft sie über Bord. Schon bald hat ein Seeadler die Beute ausgemacht und erhebt sich mit wenigen Flügelschlägen von seinem Horst.

Mit majestätisch ausgebreiteten Flügeln gleitet der Raubvogel zur Wasseroberfläche, streckt im letzten Moment die Beine mit den scharfen Krallen vor, greift den Fisch, steigt wieder auf und kehrt zum Horst zurück, in dem die Jungen warten. Die Adler kennen ihn mittlerweile und er kennt sie und ist immer noch begeistert von ihnen: »Ich lebe an einem wunderschönen Ort, ich bin jeden Tag in der Natur und treffe nette Menschen – kurzum, ich kann mir nichts Besseres vorstellen.«
Weitere Infos: http://norway-nature.com

Norwegen Urlaub Tipp 6: Mit Peer Gynt über den Besseggen-Grat

Im Norwegen Urlaub am Besseggen Grat wandern

Im Norwegen Urlaub am Besseggen Grat wandern| © Field Productions – VisitNorway.com

Jotunheimen, die Heimat der Riesen, ist eine der meistbesuchten Gebirgsregionen Norwegens. Und die Wanderung im Norwegen Urlaub über den Besseggen-Grat ist die beliebteste Tagestour – entsprechend voll wird es deshalb im Sommer, so voll, dass es schon mal im Gänsemarsch bergauf geht. Ein für Norwegen ungewohntes Bild.

Das mag auch daran liegen, dass Henrik Ibsen dem Besseggen ein literarisches Denkmal gesetzt hat, indem er seinen Helden Peer Gynt auf einem Bock über den »Sensengrat« reiten ließ: »In Sensenrückenbreite, unter Firneis, Schuttmoränen, Schnee, Geröll, Sand, kunterbunter, sieht dein Aug auf jeder Seite stumme, schwarze Wasser gähnen.«

Heutige Wanderer sehen den Besseggen zwar nicht mehr so dramatisch, zählen ihn aber zu den schönsten Tagestouren, die mit einer Bootsfahrt über den Gjendesee beginnt. Der grünschimmernde See liegt tief zwischen Felswänden eingekeilt, vor dem berühmten Grat steht dann noch ein schweißtreibender Aufstieg bis zum Anfang des Bessvatn.

Wandern am Besseggen-Grat im Norwegen Urlaub

Spektakuläe Aussichten sind auf dem Bessegen-Grat garantiert | © VisitNorway.com

Der eigentliche Grat ist mit ein wenig Kletterei zu meistern, auf der einen Seite liegt der grüne Gjendesee, auf der anderen der schwarze Bessvatn – und ringsum das unglaubliche Jotunheimen-Panorama mit seinen gezackten Gipfeln und Gletschern. Nach dem Grat erreicht man das lange Gipfelplateau mit dem riesigen Steinmännchen am höchsten Punkt, zu dem jeder Wanderer seinen Beitrag leistet.

Nach rund sechs Stunden und einem relativ unspektakulären Abstieg endet die Wanderung auf den Spuren Peer Gynts dort, wo sie begonnen hat – in Gjendesheim.
Weitere Infos: https://besseggen.net

Norwegen Urlaub Tipp 7: Walsafari statt Walfang

Norwegen Urlaub Tipp Walsafari

Im Norwegen Urlaub auf  Walsafari gehen und mit Glück Orcas auf Erkundunsgtour beobachten | © Ismaele Tortella – Visit Norway

Norwegen tut sich, trotz internationaler Proteste, immer noch schwer, auf den Walfang zu verzichten. Im kleinen Ort Andenes jenseits des Polarkreises auf den Vesterålen-Inseln geht man schon seit 1989 einen anderen Weg: Walsafari statt Walfang.

Anfangs waren viele in Andenes skeptisch, vor allem die Schiffsbesatzungen, die alle überzeugte Walfänger waren. Überzeugen ließen sich vermutlich viele erst durch den wirtschaftlichen Erfolg der Walsafaris, während der Walfang ökonomisch immer weniger Sinn machte.

Andenes ist ein idealer Ausgangspunkt für Walbeobachtungen, denn nirgendwo sonst liegt der Kontinentalsockel so dicht vor der Küste. Hier halten sich das ganze Jahr über viele Pottwale auf und gehen auf die Jagd nach ihrer Lieblingsspeise, Tintenfische. Fast jeden Tag macht sich die »M/S Reine«, Baujahr 1949, in gemächlichem Tempo auf den Weg zum nur wenige Seemeilen entfernten Kontinentalsockel.

Auch wenn es an Land windstill scheint, türmen sich die Wellen vor der Küste und so teilen sich die Passagiere schnell in drei Gruppen: Einigen geht es so schlecht, dass sie, trotz der Tabletten gegen Seekrankheit, jegliches Interesse an Walen verloren haben, andere klammern sich verbissen an der Reling fest und hoffen auf ein paar schnelle Schnappschüsse und eine baldige Rückkehr in den Hafen. Der Rest genießt die Fahrt und verlangt nach dem Lunch.

Die Veranstalter werben mit einer 100 %-igen Garantie, Wale zu sichten. Das können Orcas, Grindwale oder Finnwale sein, doch berühmt ist Andenes für seine Pottwale. Die größten Zahnwale können bis zu 45 t wiegen und 20 m lang werden, neben ihrer imposanten Größe macht sie ihr Abtauchverhalten zum idealen Fotomodell.

Startet ein Pottwal zu einem Beutezug in die Tiefe, taucht seine riesige Schwanzflosse aus dem Wasser auf, steht für eine Sekunde senkrecht in der Luft und verschwindet dann wieder im Wasser. Auf diesen kurzen Augenblick haben alle an Bord gewartet – und werden ihn nie vergessen.
Weitere Infos: www.whalesafari.no

Norwegen Urlaub Tipp 8: Vardø – die Verdammten, die Besessenen, die Geliebten

Norwegen Urlaub Tipp Vardo

Vardø ist einer der entlegensten und unwirtlichsten Orte Norwegens | © Christian Roth Christensen – VisitNorway.com

Vardø inmitten karger arktischer Landschaft an der Barentssee ist garantiert kein Hotspot im Norwegen Urlaub. Seit der Fischfang immer weniger lohnt, herrscht eine morbide Stimmung des Verfalls, für die Passagiere der südgehenden Hurtigruten eine Stunde Zeit haben. Das reicht entweder für die Besichtigung der Festung Vardøhus oder des Hexenmonumentes Steilneset, das an ein dunkles Kapitel der norwegischen Geschichte erinnert.

Hexenverfolgungen gab es im 17. Jahrhundert in ganz Europa, und auch in der Finnmark sind mehr als 100 Prozesse mit 91 Opfern dokumentiert, die im Namen des Königs, der damals noch im fernen Dänemark residierte, wegen Hexerei, Vergiften von Nahrungsmitteln, Verursachen von Krankheit und Treffen mit dem Satan verurteilt und hingerichtet wurden.

Das Steilneset-Mahnmal, ein Gemeinschaftsprojekt der französisch-amerikanischen Bildhauerin Louise Bourgeois und des Schweizer Architekten Peter Zumthor, wurde auf dem damaligen Hinrichtungsplatz errichtet. Es besteht aus einer 120 m langen Gedenkhalle von Peter Zumthor, die an ein Gestell zum Trocknen von Fisch erinnert. In ihr erinnern 91 Glühbirnen und ebenso viele Biografien an jedes Opfer.

Einige Meter entfernt steht ein rußiger Glaskubus, in dem unter der Sitzfläche eines stählernen Stuhles eine ewige Gasflamme lodert. Sieben ovale Spiegel verzerren das Bild des Betrachters und symbolisieren so die von Schmerz gepeinigten Gesichter der Menschen auf dem Scheiterhaufen. Genannt hat Bourgois ihre Installation »Die Verdammten, die Besessenen, die Geliebten«.

Die beiden Künstler haben sich für ihr Mahnmal den perfekten Ort ausgesucht, denn es thront weithin sichtbar auf einer kahlen Klippe am Meer, ist Wind und Wetter schutzlos ausgesetzt. Im Innern der luftigen Gedenkhalle hört man den Sturm heulen und mit einbrechender Dämmerung verwandelt die Beleuchtung Steilneset in einen mystischen Ort der Erinnerung.
Weitere Infos:  https://nordnorge.com

Norwegen Urlaub Tipp 9: Die große Kraftprobe

Norwegen Urlaub Tipp die Kraftprobe

Die »Große Kraftrobe« 540 km und mehr als 3600 Höhenmeter  | © wiggijo/pixabay

Für die Norweger ist die »Große Kraftrobe« ein Jedermann-Radrennen mit langer Tradition. Die Fakten klingen Furcht einflößend, denn die Strecke führt von Trondheim nach Oslo über 540 km und unterwegs sind auch noch mehr als 3600 Höhenmeter zu bewältigen.

Wer in die Wertung kommen möchte, muss nach spätestens 32 Stunden in Oslo ankommen. Wem das noch nicht als Herausforderung genügt, kann noch auf schlechtes Wetter hoffen, Dauerregen, der gar nicht so selten auf die Radfahrer niederprasselt, eisiger Gegenwind oder sogar Schnee- und Graupelschauer bei der Fahrt über das Dovrefjell lassen so manchen fluchen.

Und doch machen sich alljährlich mehrere Tausend Unerschrockene auf den Weg, immerhin ist es eine Breitensportveranstaltung und kein Profirennen, auch wenn der Sieger selten mehr als 15 Stunden benötigt. Es gibt aber auch Erfreuliches, denn zu dieser Zeit ist Mittsommer in Norwegen und es wird kaum dunkel.

Und auch das Teilstück von der Passhöhe des Dovrefjell hinunter nach Dombås und weiter ins Gudbrandsdal bis nach Lillehammer ist ein einziger Genuss, denn es geht fast durchgehend bergab. Dafür kann man an den letzten Kilometern vor Oslo noch einmal wegen der vielen kleinen, aber giftigen Anstiege verzweifeln.

Wer sich die ganzen 540 km von Trondheim bis Oslo nicht antun möchte, kann seit einigen Jahren auch kürzere Strecken wählen, so von Kvam nach Oslo (279 km), von Lillehammer nach Oslo (192 km), von Gjøvik nach Oslo (136 km) oder von Eidsvoll nach Oslo (63 km). Aber warum sollte man sich nicht den ganzen Spaß gönnen, der die Überquerung des Dovrefjell einschließt?

Also wer im Norwegen Urlaub noch aktiver unterwegs sein will – bitte anmelden.
Weitere Infos: https://styrkeproven.no

Norwegen Urlaub Tipp 10: Preikestolen – der Felskanzel am Lysefjord

Preikestolen im Norwegen Urlaub besuchen

Tipp: Wer den Preikestolen für sich haben möchte, muss sehr früh unterwegs sein. | © Paul Edmundson – VisitNorway.com

Vor einiger Zeit ging ein Aufschrei durchs Land, als bekannt wurde, dass eine Seilbahn auf den Preikestolen gebaut werden sollte. Schon jetzt kommen während des Sommers einige Zehntausend Menschen zu Norwegens bekanntestem Aussichtspunkt, aber die müssen die Wanderstiefel schnüren und sich den Ausblick erarbeiten.

Rund zwei Stunden dauert die Tour durch die hügelige Mittelgebirgslandschaft. Unterwegs liegen einige Felsbrocken im Weg und 300 Höhenmeter sind zu überwinden – für viele ist es eine gemütliche Tagestour mit Picknick auf dem Felsen.

Wenn dann kurz vor dem Ziel die imponierende Silhouette der Kanzel ins Blickfeld kommt, weiß man, wofür man geschwitzt hat. Eine Seilbahn, die in zwei Minuten die 600 m vom Lysefjord bis zur 25 mal 25 Meter großen, brettebenen Felskanzel zurücklegt, würde nicht nur die Natur verschandeln, sie würde auch das Naturerlebnis schmälern, so zumindest die Philosophie vieler Norweger.

Unvergleichlich ist der Ausblick auf den milchig-grünen Lysefjord besonders für Mutige, die auf dem Bauch bis an die Kante robben und die Ausflugsboote tief unten klein wie Spielzeuge vorbeifahren sehen. Wer im Norwegen Urlaub nicht wandern möchte, kann mit einem dieser Boote täglich Fahrten von Stavanger auf dem Lysefjord unternehmen und sich den Preikestolen von unten anschauen.
Weitere Infos:
www.visitflam.com
https://preikestolenfjellstue.no

Norwegen Urlaub Tipp 11: Eine Nacht im Holzpalast

Der Sognefjord dringt gut 200 km ins Landesinnere vor, seine Ausläufer reichen bis an die Grenze der Gebirgslandschaften von Hardangervidda, Jotunheimen und Jostedalsbre. Im Sommer wirkt der Sognefjord fast mediterran, denn an seinen Ufern blüht eine üppige Vegetation. Während des kurzen Sommers geschieht hier alles fast gleichzeitig: Während an den Hängen noch die Obstbäume blühen, reifen am Fjordufer schon die Erdbeeren und kurz darauf färben sich die Kirschen rot.

Einer der schönsten Orte für den Norwegen Urlaub am Sognefjord ist das von hohen Bergen umgebene Balestrand. Romantiker im Sinne Rousseaus, die »Balestrandmaler«, der König von Siam, der Prinz von Ägypten und Kaiser Wilhelm II. waren hofierte Gäste – es war die »Kaiserzeit«. An diese Zeit erinnern der prachtvolle Holzpalast von Kviknes Hotel sowie einige Künstlervillen im Schweizerstil.

Die Familie Kvikne empfängt Gäste seit 1877, hat mittlerweile zwar diverse Um- und Anbauten vorgenommen, aber immer darauf geachtet, dass die strahlend weiße Holzfassade zum Fjord unverändert erhalten geblieben ist. Man sollte unbedingt ein Zimmer mit Fjordblick im alten Gebäude buchen, der Ausblich ist umwerfend!
Weitere Infos: www.kviknes.com

Weitere Norwegen Urlaub Tipps und außergewöhnliche Hotels

Hotel Brosundet
Direkt am Wasser bietet das Jugendstilhotel eine gelungene Mischung aus Alt und Neu, wofür es schon als Trendhotels mit dem Travellers‘ Choice Award ausgezeichnet wurde. Romantisch gestimmte Honeymooner können das Zimmer 47 (mit rundem Bett) buchen: Das befindet sich nicht im Hotel, sondern außerhalb im Leuchtturm Molja fyr.

Apotekergata 5,
6004 Ålesund,
Tel. 70 10 33 00,
www.brosundet.no

Scandic Rock City
Sind Sie mit Rockmusik aufgewachsen und lieben die guten alten Zeiten? Dann ist dieses Themenhotel neben dem Förderzentrum Rock City richtig. Die Inneneinrichtung ist vom Geist der Rockmusik belebt; sie können sogar in einem Bett in Gitarrenform schlafen.

Sverresgate 35,
7800 Namsos,
Tel. 74 22 40 00,
www.scandichotels.no/rockcity

Kirkenes Snowhotel
Jedes Jahr seit 2006 öffnet von Dezember bis in den April das Schneehotel seine Türen. Die ca. 20 Räume sind ganz aus Eis, prächtig geschmückt mit Eisskulpturen. Man schläft auf Rentierfellen und kann in der Eisbar einen Absacker trinken. Das Angebot beinhaltet den Transfer von Kirkenes, Frühstück, Sauna und ein 3-Gänge-Dinner.

Sandnesdalen 14,
9910 Bjørnevatn,
Tel. 78 97 05 40,
www.snowhotelkirkenes.com

Vikholmen Leuchtturm
Der 1875 erbaute Leuchtturm Vikholmen steht in der Hafeneinfahrt von Skudeneshavn. Er ist als Unterkunft für bis zu 6 Personen ausgebaut, nicht sehr komfortabel, aber originell. Das Boot wird mit vermietet, die Überfahrt dauert nur wenige Minuten.

4280 Skudeneshavn,
Tel. 97 07 29 48,
www.skudenes-sjomannsforening.com

Canvas Hotel
Das »Hotel«-Konzept ist ungewöhnlich: Es gibt keine Zimmer, sondern einige stilecht eingerichtete mongolische Jurten mitten in der Natur, die mit Bolleröfen beheizt werden. Vor allem Aktivurlauber, die Spaß an Windsurfing oder Kayaking haben werden begeistert sein. Mountainbiker freuen sich über 100 km Tracks drumherum. Ausgezeichnet als eines der 100 schönsten Hotels in Europa.

Heimdal,
3855 Treungen,
Tel. 37 03 04 00,
www.canvashotel.no

Das könnte Sie neben den Norwegen Urlaub Tipps auch interessieren:

Sami – Die Nomaden des Nordens
Wohnmobil Urlaub
Ostseeurlaub
Entdeckungen im Land der 1.000 Seen
Schweden Highlights die man erlebt haben muss

 

 

Christian Nowak

arbeitet ebenfalls in Berlin als Journalist, Fotograf und Buchautor. Von ihm sind mehr als 40 Bücher – Reiseführer und Bildbände sowie unzählige Artikel erschienen. Gen Norden zieht es ihn immer wieder, nach Skandinavien, Island und ins Baltikum. Er gehört dem Berliner Journalistenbüro »Die Reisejournalisten« (www.die-reisejournalisten.de) an und betreibt mit Kollegen ein Internetreiseportal (www.weltreisejournal.de).

);">