Pretty Hotels

Sparen mit Stil | Chambres en Ville, Brüssel

Christian Haas
Geschrieben von Christian Haas

Ein schickes, charmantes Doppelzimmer ab 110 Euro – und das in Brüsseler Bestlage? Ein waschechtes Pretty Hotel.

Auch wenn ganz Europa regelmäßig über Brüssel schimpft: Jenseits der Politik ist die belgische Hauptstadt dank Atomium, Schoko­ladenkunst und attraktiver Museen ein lohnenswertes Reiseziel.

 

Ein liebens­wertes Schlafdomizil ist das unweit der Attraktionen gelegene Chambres en Ville. Das in einer ehemaligen Spiegelfabrik unterge­brachte außergewöhnliche Bed & Breakfast setzt auf Individualität und Kunst.

In der Mansarde und den drei hellen, hohen Zimmern „La Vie d’Artiste“, „La Gustavienne“ und „La Bo­hème“ werden antike Möbel und moderne Kunstwer­ke aufs Angenehmste kombiniert. In diesem gediegenen, heimeligen Ambiente gibt es keine Gründe zu schimpfen.


Weitere Tests von Stadt-Hotels und Chalet Resorts:

 

 

Über diesen Autor

Christian Haas

Christian Haas

Christian Haas – Jahrgang 1974, Wirkungsstätte München – liebt seit jeher die Kombination Reisen und Schreiben. Naheliegende Konsequenz: Studium der Geographie und Kommunikationswissenschaften in Eichstätt und München. Diplomarbeit in Venezuela, Nationalparkpraktikum in Puerto Rico, Redakteursanstellung in München. Seit 2002 als Reisejournalist und Autor selbstständig, Schwerpunkt Outdoor, Familie, Kurioses. Seit 2013 gehört Christian Haas zum Redaktionsteam von abenteuer und reisen.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus