Pretty Hotels

Sparen mit Stil | Cosmo, Berlin

Christian Haas
Geschrieben von Christian Haas

Stadthotels ohne Schmuddelfaktor, ohne Gähn­effekt und ohne 08/15-Ausstattung sind in unseren Augen „Pretty Hotels“:
Das Berliner Cosmo Hotel bietet Doppelzimmer ab 99 Euro an und hat in jeder Hinsicht Format.

„Boutiquehotel für urbane Nomaden“ nennt sich das Cosmo Hotel Berlin-Mitte. Das Haus mit über 84 Zimmern und Suiten verspricht „lässigen Luxus“, was nicht nur durch moderne Einrichtung, deckenhohe Fenster und funktionalen Komfort ein­ge­löst wird, sondern auch durch die Vermittlung von Insidertipps. Da fungiert der Concierge als Kontaktperson zur lokalen Szene und empfiehlt angesagte Restaurants, Bars und Clubs. Davon gibt es gerade im sich rasch wandelnden Berlin-Mitte einige.

Für einen dauer­haft beständigen Tipp müssen Gäste nicht einmal das Haus verlassen: Im Restaurant Scent begrüßt Küchenchef Ottmar Pohl-Hoffbauer seine Gäste mit ökologischen Gerichten aus der Region. Bioprodukte bestimmen auch das Frühstücksbuffet (pro Kopf 18 Euro), was leider die Ausnahme ist. Viele 4- und 5-Sterne-Hotels in Europa servieren den Gästen immer noch Frühstückseier aus der Legebatterie, Rühreipampe aus dem Eimer mit Zusatzstoffen und billigstem Supermarkt-Käse.


Weitere Tests von Stadt-Hotels und Chalet Resorts:

 

 

 

Über diesen Autor

Christian Haas

Christian Haas

Christian Haas – Jahrgang 1974, Wirkungsstätte München – liebt seit jeher die Kombination Reisen und Schreiben. Naheliegende Konsequenz: Studium der Geographie und Kommunikationswissenschaften in Eichstätt und München. Diplomarbeit in Venezuela, Nationalparkpraktikum in Puerto Rico, Redakteursanstellung in München. Seit 2002 als Reisejournalist und Autor selbstständig, Schwerpunkt Outdoor, Familie, Kurioses. Seit 2013 gehört Christian Haas zum Redaktionsteam von abenteuer und reisen.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus