Fliegen

Schlauer fliegen | Reisen nur mit Handgepäck

August Iner
Geschrieben von August Iner

Reisen nur mit Handgepäck hat viele Vorteile – nicht zuletzt, weil man so die günstigeren Handgepäcktarife buchen kann. Mit unseren Tricks und Tipps für richtiges Packen vermeidet Ihr teure Gebühren, langes Warten und unnötige Schlepperei.

Erster Vorteil von Reisen ohne Groß-Gepäck: Es kann beim Umsteigen nicht verloren gehen. Es gibt Flughäfen, die dafür bekannt sind, dass oft Gepäckstücke von Transfergästen liegen bleiben. Amsterdam, Rom und Madrid haben sich diesbezüglich einen zweifelhaften Ruf erworben. Als besonders zuverlässige Airports gelten Seoul, Singapur, Tokyo Haneda, Hongkong und München. Doch auch hier kommt es immer wieder zu Kofferverlusten.

Weitere Vorteile von Handgepäck-Reisen: Man steht nach der Ankunft nicht ewig am Band und muss bei Billigfliegern keine teuren Aufschläge für aufzugebendes Gepäck zahlen. Diese Kosten können mitunter höher ausfallen als für den Flug selbst. Bei Ryanair etwa werden in der Hochsaison bis zu 75 Euro pro Gepäckstück und Strecke fällig. Noch teurer wird es bei manchen Airlines, wenn der Koffer nicht schon bei Buchung der Flüge, sondern erst am Flughafen angemeldet wird.

Neuester Trend: Grenzmaße für Handgepäck werden immer kleiner. Vorreiter ist  United Airlines mit seiner neuen „Basic Economy“: Pro Person ist nur noch ein kleines Gepäckstück erlaubt von maximal 22 x 25 x 43 Zentimetern – das ist ein kleiner Tagesrucksack, mehr nicht. Auch muss man dieses „Gepäck“ unter dem Vordersitz verstauen, das Gepäckfach an Bord ist tabu

#Limit beim Handgepäck: BA top, Qatar flop

Aufgepasst! Bei vielen Airlines gelten neben unterschiedlichen Maßen – die übliche Handgepäckgröße ist laut International Air Transport Association 56 × 45 × 25 Zentimeter – auch abweichende Obergrenzen für das Gewicht.

Die großzügigsten Grenzen für die Economy Class hat British Airways.  Bei BA dürfen zwei Handgepäckstücke von jeweils bis zu 23 Kilo und maximal 56 cm x 45 cm x 25 cm in die Kabine , auch beim besonders günstigen „Handgepäcktarif“. Das ist drei mal so viel wie etwa Lufthansa offiziell zulässt und super für City-Trips.

Der Weekender NO 8-1 von Holzrichter Berlin ist ideal für den zwei- bis dreitägigen Kurztrip und kommt mit seinen Maßen von 50 x 27 x 25 cm ohne Probleme mit an Bord

In der Regel ist es bis jetzt so, dass sich die etablierten Linienfluggesellschaften beim Handgepäck sehr großzügig zeigen. Aber Achtung: Wer sich mit einem großen, erkennbar schweren Handgepäck über der Schulter zum Check-in schleppt, könnte durchaus Probleme bekommen. Muss doch das Gepäck so in den Handgepäckfächern oder unter den Sitzen verstaut werden können, dass es bei Turbulenzen keine Gefahr für Mitreisende darstellt.

Tipp: Hier gibt es eine aktuelle und ausführliche Übersicht der Handgepäck-Maße zu den wichtigsten Airlines und Tipps für das passende Kabinengepäck.

Die Lanscape Travelbag von Harold’s Bags fasst mit 57 x 24 x 36 cm genug für eine mehrtägige Kurzreise und sprengt dennoch nicht die Maximalmaße für Handgepäck

#Immer mit der Ruhe: Verreisen nur mit Handgepäck braucht Planung

Nehmt euch Zeit! Packt nicht erst am Vorabend, sondern ein, zwei Tage vor der Reise. Probiert nochmals alle Hosen, Hemden, Blusen, Shirts und Jacken an – passen sie noch? Passen sie zusammen? Das erleichtert die Auswahl.

#Das Wetter zum Reisetermin checken! Gewusst wo

Schaut euch bei der sehr präzisen Wetterseite weatherunderground.com nicht nur die Vorhersagen für den Reisezeitraum an, sondern auch die Weather History über mehrere Jahre. Dann habt Ihr eine gute Vorstellung, was euch zu eurem Reisezeitraum noch erwarten kann bzw. mit welchen Temperatursprüngen zu rechnen ist. Generell ist das Zwiebelsystem für Mensschen, die nur mit Handgepäck verreisen wollen, das volumensparende Mittel der Wahl.

#Knitterfalten vermeiden: Schweres nach unten

Packt die schweren Stücke (Schuhe, Kosmetikbeutel, Bücher, iPad) nach unten, damit Hemden und Hosen nicht verknittern. Die schwereren Schuhe zum Flug anziehen.

#Reisen nur mit Handgepäck: Rollen, nicht falten!

Chinos, Jeans und T-Shirts rollen, nicht zusammenlegen. Das gibt weniger Falten. Mit den Rollen kleine Freiräume auffüllen.

#E-Book-Reader statt Papierschinken

Wer viel liest, lädt sich lieber eine Handvoll Romane runter, als damit die halbe Tasche zu füllen.

#Jede Lücke nutzen: Stopfen für mehr Platz im Gepäck

Vorausgesetzt, es sind keine Muffeltreter: Das zweite Paar Schuhe (ein Muss) mit Socken, Badehose oder Halstuch ausstopfen. Spart Platz und hält sie in Form. Die Schuhe kommen in einen hygienischen Beutel. Compression Bags helfen, robuste Kleidung auf ein Minimum an Raum zu komprimieren.

#Verhüten mit Tüten

Shampoo (wenn es unbedingt das eigene statt der Hotelkosmetika sein muss), Deo, Zahnpasta oder Haargel in einen Klarsichtbeutel packen. Dabei unbedingt die 100-ml-Grenze beachten: Auch wenn eine 200-ml-Tube nur zu einem Drittel voll ist, wird diese bei der Security beanstandet und landet im Müll. Bei teuren Kosmetika mehr als ärgerlich. Also notfalls in kleinere Behälter umfüllen.

Auch der Weekender von Holzrichter Berlin fasst genug für einen Kurztrip in die Metropolen dieser Welt

#Ganz schön gebeutelt unterwegs

Unterwäsche & Co. kommen in dünne Baumwollbeutel, ein weiterer für die Schmutzwäsche muss auch mit. Generell bequemer: öfter mal im Hotel oder in der Reinigung um die Ecke ein Hemd waschen und bügeln lassen, das erspart unnötige Schlepperei und ist meist gar nicht so teuer. Alle flüssigen Toilettenartikel in  Beutel, das schützt vor Auslaufschäden. Nicht nur auf Reisen nur mit Handgepäck….

#Sakko anziehen, nicht ins Handgepäck!

Sakko faltenfrei ins Handgepäck? Keine Chance, besser bei der An- und Rückreise tragen. Das gibt weniger Knitterfalten. Notfalls im Hotelbadezimmer die heiße Dusche laufen lassen, bis es richtig dampft. Dann das Sakko ins Bad hängen, so glättet es sich wieder. Den dicken Pullover auch besser anziehen, zumal es an Bord sowieso meistens eher kühl ist. Das spart wieder Volumen.

#Gürtel als Hemdkragenretter

Damit der Kragen schön in Form bleibt, einfach einen zusammengerollten Gürtel in den Kragen legen. Generell sind bügelfreie Hemden/Blusen robuster und stecken mehr weg, ohne gleich heftigst zu knittern.

#Dünn schlägt dick: So sparst du Gewicht 

Chinos oder Stoffhosen sind leichter als Jeans. Also auch das bei der Garderobe beachten. Bei Reisen nur mit Handgepäck gilt: Die schwereren Schuhe zieht man an, die leichten kommen in die Tasche. Und in den meisten Hotels gibt es Föns, den kann man getrost zuhause lassen.

#Reisen nur mit Handgepäck: „für alle Fälle“ ist tabu

Denn das Zeug braucht man fast nie – und wenn es sein muss, lässt sich das meiste auch vor Ort beschaffen, oft sogar günstiger. Bei Notfall-Medikamenten sieht das natürlich anders aus.

#Nichts Scharfes, nichts Spitzes – sonst gibt’s Ärger

Taschenmesser, Rasierklingen oder Nagelscheren werden euch sofort abgenommen, keine Probleme gibt es mit Mehrklingenrasierern, Nagelknipsern und Sandpapierfeilen. Wer braucht für den Stadturlaub schon ein Taschenmesser?

#Have fun: Badehose nicht vergessen

Wenn es auch kein Badeurlaub wird, nur ein kurzer Sprung in den Hotelpool tut immer gut.

#Gepäckstücke mit guten Umweltnoten

Schöne, robuste und nachhaltige Weekender aus umweltfreundlich gegerbten Leder gibt es etwa bei Harold’s Bags und Holzrichter Berlin

 


 

Über diesen Autor

August Iner

August Iner

August ist unser Mystery Checker, also der Mann für unsere Tests. Egal, ob es um Outdoor-Kleidung, Schuhe, Accessoires, Autos oder Sportgeräte gerät. Macht bei uns die News, Lifestyle und Hotel-Stories. Er reist auch gern, schreibt aber so gut wie nie darüber. Weil er ein echter Egoist ist: "Ich behalte meine Entdeckungen lieber für mich". So ist er halt, der Kollege.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus