Hotels

Veranstalter-Hotels | Wünsch dir was!

Markus Stein
Geschrieben von Markus Stein

Von der Stange und doch maßgeschneidert: Die großen Reiseveranstalter sprechen mit ihren Hotelmarken spezielle Gäste-Zielgruppen an. Eine Übersicht über die wichtigsten Angebote

TUI: Mit Sensimar fing alles an

Das größte Touristikunternehmen Europas, TUI, war ein Trendsetter und hat bereits 2009 die Sensimar-Resorts ins Leben gerufen, den „Ruhepool für Paare“ – komfortable Hotels, meist direkt am Meer gelegen und nur für Erwachsene, die Entspannung und Erholung suchen, also dezentes Unterhaltungsprogramm an­statt Halligalli bevorzugen und „ausgewogene Sportkurse“, anstatt auszupowern. (Beispielsweise eine Woche „Sensimar Eden Binibeca“ auf Menorca ab 616 Euro/HP/Person im DZ inklusive Flug; bei Holidaycheck 4.9 Punkte von sechs möglichen bei 147 Bewertungen). Bis heute sind zu der Marke Sensimar zwölf weitere hinzugekommen:

Mittelmeer oder Ostseeküste

Family Life für jede Familiengröße, in Strandlage oder mit Wasserpark, Baby- und Kinderbetreuung, Entertainment und anderes, Kinderfestpreis von 149 Euro bei Frühbuchung (beispielsweise eine Woche „Family Life Blue Lagoon Village Deluxe“ auf Kos für zwei Erwachsene und zwei Kinder ab 2.560 Euro/all-­inclusive, Flug und Transfer; bei Holidaycheck 4.9 Punkte von sechs möglichen bei 395 Bewertungen); Best Familiy, familiengerechte Hotelanlagen von Deutschland bis ans Mittelmeer; Sensatori, Fünf-Sterne-Luxus direkt am Meer, getrennte Zo­nen für Erwachsene und Familien, professionelle Abendshows und anderes; Blue, moderne, stylishe Architektur, Fitness-Angebot und anderes; Magic Life, All-inclusive-Cluburlaub direkt am Meer; Robinson, Premium-Cluburlaub; RIU, spanische Hotelkette mit Hotels und Resorts weltweit; Grecotel, hochwertige Hotels in ganz Griechenland, direkt am Strand gelegen; Iberotel, Vier- und Fünf-Sterne-Hotels & Resorts in Ägypten, Deutschland sowie in den Vereinigten Arabischen Emiraten; Atlantica, Hotels in Griechenland, Ägypten und auf Zypern; Grupotel, Hotels auf den Balearen; Dorfhotel, für Familien oder zum Entspannen in der Natur, in Deutschland (Nordsee- und Ostsee-Küste).

„Hotel Esplendido“ von Alltours: „Allsun“-Haus in Maspalomas auf Gran Canaria

DER Touristik: Nerds oder Club-Freunde

Ein weiterer großer Reiseveranstalter, die DER Touristik, gibt sich mit vier Hotelmarken zufrieden. Die lti hotels sind Häuser mit Vier- oder Fünf-Sterne-Standard. Die Hotels (und ein Nil-Kreuzfahrtschiff) befinden sich auf den spanischen und griechischen Inseln (beispielsweise fünf Nächte im „lti Anamar Suites“ auf Gran Canaria ab 420 Euro/Person im DZ mit Flug; 5.1 Holidaycheck-Punkte von sechs möglichen bei 997 Bewertungen), in Portugal und Madeira, Ägypten, Bulgarien, Marokko, Tunesien, Zypern und Türkei. Sie werden weiter unterteilt in classic (le­ger, anspruchsvoll, zuverlässig), fashion (modern, stylish, citynah) und premium (elegant, individuell, genussvoll). Außer­dem gibt es einen „lti holiday manager“, er ist Gästebetreuer sowie Ansprechpartner für Wünsche und spricht Deutsch.

Familie, Paare, Singles

In Spanien, Tunesien, Ägypten, Griechenland, Bulgarien und in der Türkei werden die Calimera Clubs für Familien, Paare und Singles angeboten. Sie bieten Vier- bis Fünf-Sterne-Standard, All-inclusive und liegen in Strandnähe. Zum Angebot gehören Sport und Animation von früh bis spät und Betreuung von Kindern im Alter von drei bis zwölf Jahren. Viele Clubs bieten DZ zur Alleinnutzung ohne Aufpreis.
PrimaSol steht für Familien-Strandurlaub in der Türkei, in Bulgarien, Tunesien, Ägypten und auf den griechischen Inseln Rhodos und Korfu. Geräumige Familienzimmer, Spielplätze und Kinderbetreuung im Prima KidsClub sowie ein abwechslungsreiches Speise- und Getränkeangebot sind Teil des Alles-inklusive-Konzepts.

Cooee-Hotel „Los Calderones“ von Dertour auf Gran Canaria: Nur für Gäste ab 17 Jahren

Highspeed-Internet kostenfrei

Kommunikation wiederum ist das Markenzeichen der Cooee- Hotels (der Name ist einer Aborigine-Sprache entnommen und bedeutet so viel wie „Ich bin hier, wo bis du?“), für Familien, Paare und Singles. Jedes Haus verfügt über kostenfreies High­speed-Internet in der gesamten Anlage, Tablet-PCs zum Ausleihen und USB-Anschlüsse im Großteil der Zimmer. Bislang gibt es 32 Cooee-Hotels im Drei- bis Fünf-Sterne-Segment, im Mittelmeerraum, in der Dominikanischen Republik und Mexi­ko, auf Mauritius, den Malediven, Sri Lanka und in Thailand (beispielsweise fünf Nächte im „Cooee Apsara Beachfront Re­sort & Villa“ in Khao Lak ab 786 Euro/Person im DZ/F inklusive Flug; 8.7 Punkte bei Booking.com von zehn möglichen bei 291 Bewertungen).

Thomas Cook entdeckt die online-affine Familie!

Auch bei Thomas Cook ist, laut Werbung, „für jeden Urlaubstyp das passende Angebot vorhanden“. So genießen Gäste der Sentido Hotels & Resorts „einen erholsamen Urlaub mit allen Sinnen“ im Vier-Sterne-Bereich, dank abwechslungsreicher Küche und vielseitigem Wellness-, Sport- und Unterhaltungsprogramm. Die Marke wurde 2009 gegründet, mittlerweile gibt es mehr als 65 Hotels in 13 Ländern (beispielsweise sieben Nächte im Hotel „Sentido Esmeralda“ auf Fuerteventura ab 576 Euro/Person im DZ/HP mit Flug; 5.0 Punkte von sechs möglichen bei 1.934 Bewertungen bei Holidaycheck).

„Labranda Bahia de Lobos“ von FTI auf Fuerteventura: Mit Restaurant, Bar und zwei Pools

Hoteleigene Online-Plattform

Die Budget-Marke Smartline Hotels, im Zwei- bis Drei-Sterne-Bereich angesiedelt, existiert seit 2013 für Familien, Paare und Alleinreisende. Ihre Basisleistungen: individuelles, farbiges Design, Restaurant, Pool und Nähe zu Strand und Meer. Smartline gibt es in 76 Hotels in zwölf verschiedenen Ländern (etwa sieben Nächte im „Smartline Amarilis“ an der Algarve, Portugal, ab 450 Euro/Person im DZ mit Flug; 3.3 Punkte von sechs möglichen bei vier Bewertungen auf Holidaycheck).
Bei SunConnect Resorts beweist Thomas Cook Fantasie und hat eine neuartige Zielgruppe entdeckt: die Online-affine Familie. Neben familienfreundlichen Zimmern und großzügi­gen Poolanlagen wird kostenfreies WLAN im gesamten Resort geboten, es gibt eine hoteleigene Online-Plattform und den sogenannten Connect Scout als Ansprechpartner vor Ort und ein Freizeitprogramm.

„Vitaly Gourmet Lindian Village“ von FTI auf Kos: Legt Wert auf bewusste Ernährung

Hauptsache Sonnne

Offline-orientierte Familien dürften sich hingegen von den Sunwing Family Resorts angesprochen fühlen. Dafür sollen sorgen: eine große Poollandschaft, geräumige Familienzimmer, reichlich Kinderbespaßung und der Kinderclub „Miniland“. Kinder bis zwölf Jahre essen kostenfrei. Gehobener Vier-Sterne-Urlaub in zeitgenössischem Design, ohne Kinder, dafür mit zuvorkommendem Service in ruhiger Atmosphäre, das versprechen die Sunprime Hotels in Griechenland, Spanien, Thailand, Türkei und Zypern. Nur für Gäste ab einem Alter von 16 Jahren.

Reiseveranstalter FTI: Von Kulinarik bis Kultur

Erst 2015 wurden die Labranda Hotels & Resorts gebrandet. Jedes Haus bietet laut FTI unabhängig von seiner Sterne-Kategorie in direkter Strand­lage oder in unmittelbarer Nähe zum Meer, landestypische und internationale Gastronomie sowie kostenfreies WiFi, in den meisten Häusern auch auf dem Zimmer. Ansonsten ist das Profil wenig scharf, angesprochen werden soll ein breites Gästespektrum, das von Paaren über Familien, von Sonnensuchern zu Aktivurlaubern, von Gastronomie-Liebhabern bis zu Kulturfans reicht.

Thomas Cooks „Casa Cook“, Rhodos: Zimmer und Suiten mit eigener Terrasse und Poolzugang

Breit gefächert auch die Kategorien: Premium (Fünf-Sterne-Segment mit umfangreichem Spa- und Wellness-Angebot, beispielsweise sieben Tage im „Labranda Miraluna Village“ auf Rhodos ab 515 Euro/Person im DZ inklusive Flug und All-in­clusive Plus; 3,5 Punkte von fünf möglichen bei Tripadvisor bei 469 Bewertungen), Superbeach (für Strandläufer, die Hotels versprechen besondere Stranderlebnisse, schöne Lagunen, in den Fels gebaute Städte oder üppige Palmenhaine), Select (mo­der­ne, renovierte und geschmackvoll eingerichtete Häuser mit einem umfassenden All-inclusive-Angebot und Möglichkeiten, den Urlaub auch außerhalb des Hotels zu gestalten; die Häuser findet man fußläufig zum Strand, aber auch in unmittelbarer Umgebung zu Restaurants, Bars und Shopping-Adressen, zum Beispiel sieben Tage im „Labranda Bahia de Lobos“, Fuerteventura, ab 613 Euro/Person im DZ inklusive All-inclusive Superior und Flug; 4.5 von fünf möglichen Punkten bei 1.311 Be­wer­tun­gen auf Tripadvisor), Comfort (Fokus liegt auf gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, All-inclusive-Paketen und der Möglich­keit, schnell zum Strand zu kommen), Charme (für den „kleinen Geldbeutel“, kleine Apartment-Häuser mit Frühstück oder Selbst­verpflegung) und Smart & Yummy (Boutiquehotels „mit hervor­ra­gen­der Küche“ und All-inclusive-Angeboten). Die Labranda-Hotels verteilen sich auf Italien, Malta, Spanien, Türkei, Griechenland, Marokko und Ägypten.

„Sensimar Eden Binibeca“ von TUI auf Menorca: Ruhige Lage am Meer

Vitality für Ökos

Reiseveranstalter FTI verstärkt auch das Angebot für ernährungs- und umweltbewusste Urlauber und baut die Produktlinie Vitality auf 52 Vertreter aus. Sie gliedert sich in Spirit, das für eine nachhaltige Führung der Hotelanlage steht, und Gourmet. Letztere Hotels legen einen Schwerpunkt auf bewusste Ernährung mit hochwertigen und schonend verarbeiteten Zutaten aus der Region (beispielsweise Thalasso-Balance-Küche mit frischem Fisch, Meeresfrüchten und Algen im „Océano“ auf Teneriffa).

Alltours: Reichlich spanisch

Die Hotelmarke Allsun von Reiseveranstalter Alltours fasst Häuser im Vier- und Viereinhalb-Sterne-Segment zusammen. Dazu gehören Boutique-, Fitness- und Wellness-, Aktiv- sowie Familienhotels. Geboten werden soll „hohe Qualität, maximaler Wohnkomfort und optimaler Service zum günstigen Preis“ für Erwachsene, Familien und Sport-/Wellness-Urlauber. Die Häuser – alle auf den Balearen und Kanaren – liegen direkt oder nah am Strand, haben ein umfangreiches Sportangebot, große Spa-Bereiche sowie Allsun Kids Clubs mit ausgebildeten Animateuren. (Beispielsweise sieben Tage im „Allsun Hotel Esplendido“ auf Gran Canaria ab 685 Euro/Person im DZ/All-inclusive mit Flug; 4.9 von sechs möglichen Punkten bei 1.592 Bewertungen auf Holidaycheck).

 


Ihr wollt lieber die kompletten Reportagen zu unseren Zielen lesen und von vielen reportergetesteten Tipps und Adressen in den Info-Guides profitieren? Dann empfiehlt sich unser  flexibles Zeitlos-Abo oder eines unserer attraktiven Prämienabos

Um unser Magazin als E-Paper zu lesen, einfach die kostenlose App holen und Wunschausgabe (4,99 Euro) laden. Hier geht’s – natürlich nur mit mobilen Endgeräten – direkt zu den Stores von Apple, Google und Amazon


Über diesen Autor

Markus Stein

Markus Stein

Wenn Markus mal nicht vor dem Computer sitzt – das ist leider immer öfter immer weniger der Fall ... –, macht er mit Vorliebe die Bergwelt vor der oberbayerischen Redaktions-Haustür unsicher. Sei es mit dem Mountainbike oder Wanderschuh in der schneefreien Zeit, mit Touren- oder Alpinski im Winter. Bleibt dann noch Puste übrig, stürzt er sich auch gern mal in Münchens Kulturleben, mit Vorliebe in die Jodel-Hochburg Bayerische Staatoper. Die absoluten Reise-Highlights im Dienste der Redaktion: eine Rundreise durch Neuseeland („Der Hammer“) und Tiefschnee-Tauchgänge in Kanada („Auch nicht schlecht“).

abenteuer und reisen testen!

WEIHNACHTS-SCHNÄPPCHEN

10 Ausgaben von „abenteuer und reisen“ + 2 Prämien zur Wahl
Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus