Reisen

11 Schweden Urlaub Tipps | Highlights die man erleben sollte

Schweden Urlaub Floßfahren
© Martin Edström/imagebank.sweden.se

Schweden Urlaub Tipps: Diese Highlights sollten man erlebt haben. Wir waren von Smaland bis Lappland unterwegs und haben Tipps die nicht jeder kennt.

Schweden Urlaub Tipp #1: Mittsommer am Siljansee

Dalarna ist das Musterländle Schwedens, hier ist alles »typisch schwedisch«, vom Dalapferdchen über das Kirchbootrudern und den Wasalauf bis zu den Mittsommerfeiern, bei denen jeder ganz selbstverständlich in seine Tracht schlüpft.

Selbst die vielen Touristen im Schweden Urlaub, die es an den Siljansee zieht, konnten der Idylle des 19. Jahrhunderts, wie sie Carl Larsson immer wieder gemalt hat, kaum etwas anhaben. Bäuerliche Feste, Spielmänner mit Fideln und Volkstanz sind auch im Zeitalter von Rap und Punk nicht aus der Mode gekommen. So hängt in fast jedem Haus ein Musikinstrument und Geburtstagspartys, Taufen, Hochzeiten oder das Aufrichten des Maibaums ohne die typische Geigenmusik sind einfach undenkbar.

Schweden Urlaub

Starke Männer sind gefragt © Per Bifrost/imagebank.sweden.se

»Midsommar« ist das wichtigste Fest des Jahres, so wichtig, dass man es aufs Wochenende verlegt, auch wenn der Mittsommertag auf die Wochenmitte fällt. Nach dem Mittsommerfest sehnen sich alle Schweden. Es ist der Anfang der Freiluftsaison, der Beginn der endlosen Tage und hellen Nächte und die Hoffnung auf einen langen Sommer. Tanz, Musik, gutes Essen und Alkohol gehören zu dieser ausgelassenen Feier.

Schweden Urlaub

Mittsommerfeeling | © Stefan Berg/Folio/imagebank.sweden.se

Jeder Ort rund um den Siljansee zelebriert seine eigene Mittsommerfeier. Nach dem Kaffee strömen alle zum Dorfplatz, um den mit frischem Birkengrün umwickelten »Maibaum« aufzustellen. Steht die »Majstång« erklingen die Fideln zum heidnischen Tanz um das Fruchtbarkeitssymbol. Alle fassen sich an den Händen und mit schwindelerregender Schnelligkeit dreht sich ein Kreis linksherum, der nächste rechtsherum.

Schweden Urlaub

© Per Bifrost/imagebank.sweden.se

Nach diesem offiziellen Teil des Festes geht die Feier im Kreis der Familie oder mit Freunden weiter. Dazu gehören ein üppiges Festmahl und auch genügend Alkohol. »Upp och ner« ist die Aufforderung zum Trinken, das »Skål« als Antwort wird mit jedem Aquavit lauter.

Schweden Ulruab

Skål | © Anna Hållams/imagebank.sweden.se

Schweden Urlaub Tipps für den Mittsommer: https://visitsweden.de/dalarna

Schweden Urlaub Tipp #2: Prähistorische Kunst

Petroglyphen, also in Stein gehauene Bilder, gibt es auf der ganzen Welt, aber nirgendwo sind sie so zahlreich wie an der schwedischen Westküste. Die häufigsten Motive sind Krieger, Schiffe, Wagen und Tiere. Auf dem Felsen von Vitlycke befindet sich die bekannteste Felsritzung Schwedens, sie soll ein Brautpaar darstellen, das Hochzeit feiert. Dabei handelt es sich allerdings nur um eine Vermutung, denn wir wissen fast nichts über die Künstler von Bohuslän, schriftliche Aufzeichnungen haben sie nicht hinterlassen. So sind die Hällristningar wie ein Bilderbuch, zu dem der erklärende Text verloren gegangen ist.

Deshalb ist auch die Bedeutung des Schiffshebers völlig unklar. Warum stemmt der Mann ganz allein ein großes Schiff? Ist es nur ein Zufall, dass ähnliche Motive auch in Ägypten gefunden wurden oder gab es damals schon Verbindungen zwischen den Kulturen? Menschen und Tiere der bronzezeitlichen Felsritzer sind auf das Wesentliche reduziert, trotzdem sind sie faszinierend vielfältig.

Um die nur wenige Millimeter in den Stein geritzten Kunstwerke auf den grauen Felsen besser erkennen zu können, wurden die Konturen vieler Hällristningar mit roter Farbe ausgemalt, ob sie früher auch farbig waren, ist nicht bekannt.

Wer sich etwas Zeit im Schweden Urlaub nimmt, entdeckt in Bohuslän weitere rätselhafte Motive, wie den Mann von Åby, dessen Axt ebenso übertrieben groß dargestellt ist, wie der Speer neben ihm. In bronzezeitlichen Gräbern wurden große Äxte gefunden, da sie jedoch einen Lehmkern und nur einen dünnen Bronzeüberzug haben, waren sie wahrscheinlich keine Arbeits- oder Kriegsgeräte, sondern wurden für Zeremonien genutzt.

In Torsbo sind auf zehn Felsen fast 1000 Felsritzungen zu sehen, darunter mehr als 100 Schiffe. Das größte Schiff misst 4,5 Meter und hat 124 Passagiere an Bord. Die Menschen sind nur durch Striche angedeutet, die hakenförmigen Gestalten symbolisieren höchstwahrscheinlich Lurenbläser.

Heute ist man sich ziemlich sicher, dass es in der Bronzezeit technisch nicht möglich war, solch große Schiffe zu bauen, deshalb hat auch diese Felsritzung wahrscheinlich eher eine rituelle Bedeutung. Ist sie ein Symbol für die Fahrt ins Totenreich?

Die Felsritzungen sind frei zugänglich, das Vitlykemuseum in Tanumshede Juni–Aug. tgl. 10–18 Uhr geöffnet.
Schweden Urlaub Tipps: www.vitlyckemuseum.se

Schweden Urlaub Tipp #3: Falun

»Der Reisende, der nach Falun kommt, wird schon von weitem von Schrecken geplagt, wenn er den dunklen Rauch erblickt, der ununterbrochen von der Stadt aufsteigt. Man glaubt eher in die Höhle eines Zyklopen als in eine Stadt zu kommen«. Dieser düstere Reisebericht aus dem 18. Jahrhundert zeigt, um welchen Preis in Falun Kupfer gefördert wurde und nicht unbedingt als Top-Ziel für einen Schweden Urlaub galt.

Heute ist Falun wieder eine saubere Stadt mit vielen bunt gestrichenen Einfamilienhäusern. Das Bergwerk ist schon lange stillgelegt, doch das große Loch, Stora Stöten, fast 100 m tief und 350 m im Durchmesser erinnert bis heute auf dem ehemaligen Grubengelände an den gewaltigen Einsturz von 1687, weil man den Berg wie einen Schweizer Käse durchlöchert hatte. Besucher können heute mit dem Fahrstuhl in das Labyrinth der Gänge, Schächte und Stollen einfahren. Dabei erfahren sie, unter welchen Bedingungen unter Tage gearbeitet wurde.

Anfangs wurden noch große Scheiterhaufen entzündet, anschließend der heiße Fels mit Wasser gekühlt, um dann das mürbe Gestein mühsam mit der Hand heraus zu brechen. Dann machte Dynamit die Arbeit leichter, aber auch noch gefährlicher machte. Zur Großmachtzeit Schwedens, stammten rund zwei Drittel der gesamten Weltproduktion an Kupfer aus Falun.

Unter Tage gab es viele Tote, aber keiner wurde so berühmt wie der Grubenknecht Fet Mats, der 1677 bei einem Einsturz ums Leben kam. Erst 40 Jahre später wurde seine Leiche gefunden. Durch die konservierende Wirkung des Kupfervitriols war sein Körper noch völlig intakt. Jahrelang war der arme Mats eine Sehenswürdigkeit, erst als er immer unansehnlicher wurde, ließ das Interesse an dem Toten nach und er konnte endgültig bestattet werden. Ihre ochsenblutrot gestrichenen Holzhäuser verdanken die Schweden der Farbe »Falunrot«, einem Abfallprodukt der Kupfergewinnung, ebenso wie die beliebteste Wurst »Falukorv«.

Schweden Urlaub Falun

Typische “Falun Rot” der schwedischen Häuser | © Alexander Hall/imagebank.sweden.se

Für die Seile, die zum Transport des Erzes aus den Gruben benötigt wurden, mussten früher unzählige Ochsen ihre Haut opfern. Bergleute aus Deutschland brachten den Schweden schließlich bei, wie sich aus dem ganzen Ochsenfleisch Wurst machen ließ.
Besuch des Visitor Center im Schweden Urlaub Mitte Juni–Mitte Aug. tgl. 9.30–17.30 Uhr, sonst kürzer
Schweden Urlaub Tipps: www.falugruva.se

Schweden Urlaub Tipp #4: Mit Schneeschuhen ins Moor

Im småländischen Store Mosse Nationalpark befindet sich eines der größten Moorgebiete Schwedens, eine liebliche Landschaft mit Hochmooren, Niedermooren, Seen und kleinen Wäldern. Üblicherweise gelangt man nur auf Bohlenwegen in Moore, aber hier kann man auf geführten Schneeschuhwanderungen in Gebiete vordringen, die sonst nicht zu erreichen sind.

Am Ufer des Svartgölen Sees schnallt die kleine Gruppe die Schneeschuhe an und einer nach dem anderen wagt sich auf den feuchten, federnden Moosboden und ist überrascht, dass man kaum einsinkt. Anfangs sind die XXL-Füße etwas ungewohnt, doch wenn man breitbeinig geht und die Knie etwas höher hebt, klappt es ganz gut.

Früher wurde im Store Mosse Torf abgebaut, wovon heute aber kaum noch etwas zu sehen ist. Pflanzen haben es im Moor wegen der nährstoffarmen Böden schwer. In den mäßig nassen Senken wachsen gelbgrüne und grüne Torfmoose sowie der fleischfressende Sonnentau. Er kann sich mit Hilfe seiner klebrigen Blätter, die Verdauungsenzyme ausscheiden, einen Teil seiner Nährstoffe aus kleinen Insekten beschaffen.

Die richtig nassen Bereiche hingegen bieten höheren Pflanzen so gut wie keine Nahrungsgrundlage. An relativ trockenen Stellen wachsen Glockenheide, Moosbeeren, Wollgras, Zwergbirken und Krüppelkiefern. Die Krüppelkiefern werden wegen der Nährstoffmangels zwar nur wenige Meter hoch, können aber trotzdem einige Hundert Jahre alt sein.

In einem tiefschwarzen Moorsee kann man noch ein Bad nehmen, bevor alle zum Ausgangspunkt zurückstapfen. Dank der Schneeschuhe ist zwar keiner im Morast versunken, aber die Schuhe sind pitschnass und riechen noch tagelang nach Moor. Da bei jedem Schritt zudem Wasser an den Schneeschuhen hängen bleibt, sind auch Hose und Jacke völlig durchnässt. Keiner hat eine Gehtechnik gefunden, die das verhindert, was an diesem sonnigen, warmen Sommertag aber niemanden gestört hat.
Schweden Urlaub Tipps: https://www.visitsmaland.se/de/erlebnisse/natur-abenteuer/store-mosse

Schweden Urlaub Tipp #5: Der Tanz der Kraniche

Der relativ kleine Hornborgasjön liegt zwischen den beiden größten schwedischen Seen Vänern und Vättern. Sein reiches Vogelleben und vor allem die Kraniche ziehen alljährlich Dutzende Ornithologen und Naturfotografen an.

Schweden Urlaub

Im Schweden Urlaub den Tanz der Kraniche erleben | © Staffan Widstrand/imagebank.sweden.se

Zu Tausenden sammeln sich die großen grauen Vögel im Frühjahr auf den Feldern um den Hornborgasjön und zeigen ihr Paarungsritual aus Verbeugungen und eleganten Luftsprüngen, dabei schleudern sie Pflanzenreste und Erde mit dem Schnabel hoch. Für die majestätischen grauen Vögel bildet der See nach dem Winteraufenthalt in Spanien, Portugal und Nordafrika einen idealen Rastplatz. Meist verläuft ihr Zug so koordiniert, dass mehrere Tausend Kraniche fast gleichzeitig eintreffen.

Der Hornborgasjön bietet ihnen mit seinen großen Flachwasserzonen ein sicheres Nachquartier und auf den Feldern finden sie reichlich Nahrung. Nach einigen Tagen Kartoffeldiät brechen die Kraniche schließlich zu ihren Brutgebieten im Norden auf. Unter lautem Geschrei schrauben sich die schlanken Vögel in den Aufwinden in die Höhe, um sich dann in der typischen Keilformation auf den Weg zu machen.

Am südwestlichen Ufer des Sees liegt das Naturum Trandansen mit einer Ausstellung über Kraniche, Souvenirverkauf, Touristeninformation und Cafeteria. Bei Fågeludden steht das Hornborga Naturum. Hier gibt es eine Ausstellung über die Geschichte des Sees und dessen Vogelleben, einen Aussichtsturm und ebenfalls eine Cafeteria. Weitere Infos für Besucher des Hornborgasjön im Schweden Urlaub: www.vastsverige.com/hornborgasjon

Schweden Urlaub Tipp #6: Rafting auf dem Torneälv

Der Torneälv ist einer der ganz wenigen Flüsse Nordschwedens, der noch nicht für die Stromerzeugung genutzt wird. Keine Staumauern oder ausgetrocknete Wasserfälle stören seinen Lauf durch die Wildnis. Von Jukkasjärvi werden deshalb schon seit den 1970er-Jahren Raftingtouren angeboten.

Auf den ersten Kilometern muss das Boot noch überwiegend mit Muskelkraft bewegt werden, denn der Torneälv ist breit wie ein See und zahm wie ein Lamm. Am Ufer ziehen endlose Wälder vorbei, es geht durch eine menschenleere Wildnis wie aus dem Bilderbuch. Dann wird der Fluss enger, das Wasser kräuselt sich, und in der Ferne tauchen die ersten Schaumkronen auf – alles Anzeichen, dass man sich der ersten Stromschnelle nähert.

Schweden Urlaub

Schweden Urlaub mit Rafting auf dem Torneälv | © Staffan Widstrand/imagebank.sweden.se

Dann geht alles ganz schnell, das Schlauchboot nimmt mächtig Fahrt auf, fängt an zu schaukeln, taucht tief in das schäumende Wasser ein, um gleich darauf hoch aus dem Wasser katapultiert zu werden. Dann ist der Spuk auch schon vorbei, und das Boot gleitet wieder sanft über den zahmen Fluss. Doch bald werfen Wellen und Strudel das schwere Schlauchboot wieder hin und her, die Fahrt wird immer schneller, so muss sich ein Ritt auf einem wilden Rodeopferd anfühlen.

Zwei Kilometer geht diese rasende Fahrt, dann ist der Fluss plötzlich wieder zahm und ruhig. Zeit für den »Wildnis-Lunch« auf der Insel Puonojokk. Das Menü besteht aus geräuchertem Rentierherz vom Grill, in frischem Birkenlaub gegartem Fisch und natürlich Kaffee, der stilecht in einem rußgeschwärzten, verbeulten Kessel über dem offenen Feuer gekocht wird. Danach geht es in gemächlichem Tempo zur Ausstiegsstelle.
Rafting im Schweden Urlaub: www.kirunalapland.se/en/see-do/torne-river-rafting

Schweden Urlaub Tipp #7: Eine Nacht im UFO

Wer hat als Kind nicht von einem Baumhaus geträumt? Diese Sehnsucht erklärt vielleicht die immer zahlreicheren Baumhaushotels. Doch kaum eines dieser Baumhäuser ist so ungewöhnlich und überraschend wie die des Treehotel im Norden Schwedens, knapp 1000 km nördlich von Stockholm. Bis zu 10 m hoch hängen die sieben Baumhäuser und bieten so einen weiten Blick aus dem Wald auf den Torneälv.

Schweden Urlaub Ufo

Schweden Urlaub und eine Nacht im Ufo | © Tina Axelsson/imagebank.sweden.se

»Mirrorcube« ist ein Kubus mit vier Metern Kantenlänge durch den ein Baum wächst, aber das einzigartige sind die Wände, die alle aus Spiegeln bestehen. »Cabin« scheint zwischen den Bäumen zu schweben, auf den ersten Blick sieht man nicht, wie das Haus befestigt ist. Durch die große Fensterfront zum Fluss genießt man einen wundervollen Blick.

»The 7th Room« hat mit 100 m2 die Größe eines Einfamilienhauses, die gesamte Unterseite ist von einem Foto mit Baummotiven bedeckt, das Innere ist minimalistisch mit edlem skandinavischem Design ausgestattet. »Dragonfly« hat zwei Schlafzimmer und eine rostige Metallfassade, die das Baumhaus zwischen im Wald fast unsichtbar macht.

»Blue Cone« ist eigentlich kein Baumhaus, denn es steht auf drei Stelzen, und es ist nicht Blau, wie der Name vermuten lässt, sondern leuchtend Rot. »Bird’s Nest« sieht von außen wie ein überdimensionaler Adlerhorst aus. Das »UFO« könnte wegen seiner Form und der silbrigen Oberfläche in jedem Science-Fiction-Film eine Hauptrolle spielen.
Treehotel Übernachtung im Schweden Urlaub
Edeforsväg 2 A
96024 Harads
Tel. 92 81 03 00,
https://treehotel.se

Schweden Urlaub Tipp #8: Der Autosammler von Gotland

Eigentlich heißt er Thomas Lindholm, doch er nennt sich lieber Kuten. Auf ganz Gotland ist er bekannt, als Phänomen oder Unikum. Auf seinem Anwesen stehen Dutzende rostiger alter Autos, die er »gerettet hat«. Denn für ihn sind Oldtimer fast wie lebende Wesen, dass sie verschrottet werden könnten, ist ihm ein Greul.

Sein wichtigster Oldtimer ist ein Buick Roadmaster, Baujahr 1952, der beinahe den nach einem Unfall tödlich verletzten James Dean ins Krankenhaus gefahren hätte. Wenn da nicht ein anderer Krankenwagen noch schneller am Unfallort gewesen wäre, doch der ist mittlerweile längst verschrottet. So hat sein Roadmaster für James Dean Fans, wie Kuten auch einer ist, fast schon kultische Bedeutung.

Kuten rettet aber nicht nur alte Autos, er hat auch so viele Erinnerungsstücke über James Dean, den er seinen Messias nennt, gesammelt, dass er ein Museum eröffnen könnte. Draußen vor dem Haus lagert zudem die vermutlich größte Kühlschranksammlung Schwedens.Er betreibt ein Antiquariat und er veranstaltet in einem zur Konzerthalle umgebauten Schuppen Rockkonzerte. Kuten ist ein Mann, der mit seiner Begeisterung andere anstecken kann und deswegen rockten hier am nördlichen Ende Gotlands schon Stars aus aller Welt. Ohne große Gage, denn Kuten, der Träumer, ist fast immer pleite.

Immerhin kann er den Musikern, die bei ihm auftreten ein gemütliches Bed & Breakfast bieten. Gerne hätte er auch Bob Dylan für ein Konzert bei sich, den er für einen der bedeutendsten lebenden Sänger hält, doch bis jetzt hat es noch nicht geklappt. Wenn gerade keine Berühmtheiten bei ihm sind, kann man die Zimmer auch als zahlender Gast buchen. Bei Kutens Bensin kann man auch essen. In der Crêperie Tati, für die Kutens französische Freundin verantwortlich ist, gibt es neben den namensgebenden Crêpes auch legendäre Galletes.
Schweden Urlaub Tipp:
Kutens Bensin
Fårö Broskogs 1156
Fårö Gotland
Mitte Mai – September Mo-Fr 11–21 Uhr, in der Nebensaison nur am Wochenende 11–16 Uhr,
www.facebook.com/kutens.bensin

Schweden Urlaub Tipp #9: Floßabenteuer wie Huckleberry Finn

Über mehr als 100 km ist der Klarälv ein ruhiger, aber relativ schnell fließender Fluss, der sich in unzähligen Schleifen seinen Weg durch das grüne Värmland bahnt. An seinem Ufer kann man aus rund 50 drei Meter langen Baumstämmen und einigen Dutzend Metern Seil sein eigenes Floß bauen und auf Tour gehen.

Am Floßbauplatz liegen mehrere Hundert Baumstämme, die nur noch wenige Meter bis zu Böschung getragen und ins Wasser gerollt werden müssen – eine Knochenarbeit. Danach steht man bis zu den Hüften im Wasser und versucht, die Stämme unter fachkundiger Hilfe mit den entsprechenden Seemannsknoten zu einem Floß zu verbinden. Dazu sind drei Lagen Baumstämme notwendig.

Schweden Urlaub Floßfahren

Schweden Urlaub mit Floßabenteuer wie Huckleberry Finn | © Martin Edström/imagebank.sweden.se

Noch bis 1991 wurde auf dem Klarälv geflößt, die meisten Stämme kamen aus Norwegen und wurden flussabwärts in Papierfabriken verarbeitet. Heute übernehmen Lastwagen den Transport.

Am nächsten Morgen geht es dann los, jede Floßbesatzung bekommt Paddel, Stangen zum Staken und eine Karte, auf der alle Windungen eingezeichnet sind. Eigentlich sind die Paddel völlig nutzlos, denn das schwere Floß folgt unbeeindruckt von allen Bemühungen der Strömung, die uns rund zwei Kilometer pro Stunde voranbringt.

Viel zu tun gibt es nicht, mal das Floß mit den Stangen von einer Sandbank befreien, doch die meiste Zeit kann man die Ruhe auf dem Fluss genießen und über die Langsamkeit des Reisens nachdenken. Das ist wohl mit Entschleunigung gemeint! Nach rund sechs Stunden ist die Schnuppertour zu Ende und wir müssen nur noch durch Lösen der Seile unser Gefährt auseinanderbauen.
Schweden Urlaub Tipps zum Floßabenteuer : www.vildmark.se

Schweden Urlaub Tipp #10: Nordens Ark

Nordens Ark – die Arche des Nordens – in der Nähe von Hunebostrand an der Westküste Schwedens ist kein Zoo und auch kein Tierpark im herkömmlichen Sinn. Sie ist ein einzigartiges Refugium für bedrohte Tierarten. Auf dem weitläufigen Gelände leben alte skandinavische Haustierrassen, Tiere aus Nordeuropa und auch einige exotische Tierarten aus ähnlichen Klimazonen.

Zu sehen sind unter anderem Przewalskis Wildpferde, Wölfe, Luchse, Schneeziegen, Schneeleoparden und Amurtiger. Neben diesen großen Säugetieren kümmert sich die Arche auch um bedrohte Vogelarten, Reptilien, Amphibien und Insekten, insgesamt sind es rund 100 verschiedene Tierarten. Alle sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht, deshalb wird in speziellen Rettungsprojekten und Nachzuchten versucht, sie für kommende Generationen zu bewahren.

Da sich die Arche des Nordens nicht als Zoo im klassischen Sinn versteht, der Besuchern jederzeit möglichst viele verschiedene Tiere präsentiert, sollte man viel Zeit und ein Fernglas mitbringen, um die Tiere in Ruhe beobachten zu können. Denn hier nimmt man Rücksicht darauf, dass die Tiere Rückzugsmöglichkeiten brauchen, um sich wohl zu fühlen, deshalb leben sie in großen Gehegen mit oftmals dichter Vegetation.

Seit einigen Jahren gehört zu Nordens Ark ein Bauernhof, auf dem seltene Haustierrassen Skandinaviens und anderer nördlicher Landstriche unter ökologischen Bedingungen gehalten und gezüchtet werden. Auch der Bauernhof ist für Besucher zugänglich.
Schweden Urlaub im Nordens Ark
Åby Säteri
Hunnebostrand
https://en.nordensark.se

Schweden Urlaub Tipp #11: Im Schärengarten vor Stockholm

Der Stockholmer Schärengarten mit seinen mehr als 20 000 Inseln zwischen der Stadt und dem offenen Meer ist einmalig. Unzählige Wasserwege winden sich wie verschlungene Pfade zwischen dem Urgestein der Felsbuckel hindurch.

Schweden Urlaub Schären

Schweden Urlaub im Schärengarten vor Stockholm | © Henrik Trygg/imagebank.sweden.se

Idyllische Kleinstädte, in denen die Zeit stillzustehen scheint, blühende Felder, raue, unbewohnte Felsen in der offenen See – die Schären bieten ein ganzes Universum an Möglichkeiten von Aktivitäten im Schweden Urlaub. Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckten die ersten wohlhabenden Stockholmer die Schären und bauten sich ihre Sommerhäuschen auf den inneren Inseln.

Heute gibt es rund 50 000 dieser Sommerhäuschen, doch nur rund 6000 Menschen leben das ganze Jahr über im Schärengarten. Typisch ist immer noch das kleine rote Holzhaus mit den weißen Fensterrahmen, in dem viele Stockholmer den größten Teil ihrer Freizeit verbringen.

Die meisten von ihnen besitzen ein eigenes Boot, doch auch mit einem der weißen Schärendampfer, die am Morgen praktisch im Minutentakt vom Strömskajen beim Stockholmer Grand Hotel ablegen, lässt sich die Inselwelt hervorragend erkunden. Wer einmal eine Woche auf einem winzigen Schärenbuckel in solch einer »Stuga« verbringen möchte, um herauszufinden, warum die Schweden so fasziniert von dem Inselleben sind, kann sich sein Traumhaus auf seiner Trauminsel im Schweden Urlaub mieten – das Angebot ist riesig.
Schweden Urlaub Tipps:
www.skargardsstugor.se/de/ferienhauser-stockholm-archipel
www.stugknuten.com
www.novasol.de/ferienhaeuser/schweden

Schweden Urlaub Tipps: Außergewöhnliche Hotels

Jumbo Stay
Es war einmal ein ausgedienter Jumbojet, eine Boeing 474-212B, die auf dem Stockholmer Flughafen Arlanda herumstand. Mittlerweile hat sie eine neue Bestimmung als originelles Flugzeughostel. Die Gäste schlafen in kleinen Zimmern mit 1–4 Betten oder in einer der Suiten, etwa im ehemaligen Cockpit. Es gibt geteilte Bäder und ein weiß-orange eingerichtetes Café mit Bar. Ideal für Passagiere mit Flugangst, die immer schon mal einen Jumbo von innen kennenlernen wollten.
Jumbovägen 4
19047 Stockholm-Arlanda
Tel. 08 59 36 04 00
www.jumbostay.com

Ängavallens Gård
Hier kann man nicht nur ruhig schlafen, sondern auch mit einem ruhigen Gewissen, was das ökologischen Fußabdruck angeht. In dem schönen alten Bauernhof legt man größten Wert auf zertifizierte Bio-Qualität – vom Baumaterial bis zum Bett. Selbst der Strom wird umweltfreundlich erzeugt. Speisen kann man im besten Ökorestaurant Schwedens.
Ängavallensväg 17-9
23591 Vellinge
Tel. 040 42 32 50
www.angavallen.se

Barken Viking
Als würde es gleich ablegen: Der historische Viermaster von 1906 wurde zum Hotel mit viel maritimem Flair umgebaut. Das Schiff liegt im Göteborger Gästehafen in der Nähe der neuen Oper vor Anker. Es gibt verschiedene Kajüten von recht einfach bis luxuriös.
Lilla Bommens Torg 10
41104 Göteborg
Tel. 031 63 58 00
www.barkenviking.com

Designhotel Värnamo
Die Lobby erinnert trotz Modernisierung noch an die 1950er-Jahre. Die Standardzimmer sind im puristischen, skandinavischen Stil eingerichtet, die Suiten exklusiv von Bruno Mathsson, Källemo und Svenssons aus Lammhult gestaltet.
Storgatsbacken 20
33130 Värnamo
Tel. 0370 65 66 00
www.scandichotels.se/varnamo

af Chapman
Die schönste Jugendherberge Stockholms ist auf einem alten, renovierten Segelschiff untergebracht. Allerdings muss man hier lange im Voraus buchen! Im Sommer werden in der »Bar Chapman« auch im Freien Drinks serviert.
Skeppsholmen
Flaggsmansvägen 8
Tel. 08 463 22 66
www.svenskaturistforeningen.se

Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens.
Beachten Sie daher die aktuellen Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes.

Das könnte Sie neben den Schweden Urlaub Tipps auch interessieren:
Abenteuer im Land der Wikinger
Malmö – stylish, cool, relaxed
Sami – Die Nomaden des Nordens
Wohnmobil Urlaub
Entdeckungen im Land der 1.000 Seen

Christian Nowak

Christian Nowak

arbeitet ebenfalls in Berlin als Journalist, Fotograf und Buchautor. Von ihm sind mehr als 40 Bücher – Reiseführer und Bildbände sowie unzählige Artikel erschienen. Gen Norden zieht es ihn immer wieder, nach Skandinavien, Island und ins Baltikum. Er gehört dem Berliner Journalistenbüro »Die Reisejournalisten« (www.die-reisejournalisten.de) an und betreibt mit Kollegen ein Internetreiseportal (www.weltreisejournal.de).