Länderberichte

Südtirol | Schlemmen, schauen, schlafen!

Karin Lochner
Geschrieben von Karin Lochner

In der Südtirol-Reportage unseres neuen September-Hefts stellen wir urige wie stylishe Seiten der Region vor. Hier viele weitere Hotels, Restaurants und Sehenswertes aus dem mediterran-alpinen Paradies!

Gute Nacht!

Hotel Therme Meran

Über den Dächern von Meran und wenige Meter von Kurhaus und Stadtzentrum. Das erst im April eröffnete Haus gilt als erste Adresse für Wellnessurlaub. Atemberaubend: die 3.200 Quadratmeter große, verglaste „Roof Top“-Oase auf dem Dach mit Blick auf Berggipfel, Altstadt und Park. Hotelgäste haben freien Eintritt in die Therme. DZ ab 166 Euro pro Person

Hotel Muchele

Schön lang scheint die Abendsonne auf die Terrasse des ökologisch orientierten Familienbetriebs. Innen warten eine lässig-bunt im Retrostil ausgestattete Lounge-Bar und geräumige, puristisch designte Zimmer mit Holzböden und Balkon mit Bergblick. Drei charmante Schwestern führen das Hotel und haben beste Tipps auf Lager. Burgstall, DZ ab 150 Euro pro Person

B&B Wanda

Barfuss auf der Sonnenterrasse Frühstück genießen, das individuell serviert wird. Bis 11 Uhr! Das „Wanda“ ist nicht nur gut für Menschen, die keine Frühstücks-Buffets mögen oder für Langschläfer. Es ist ein B&B der Sonderklasse: mit kleinem, feinem Spa-Bereich, Pool im Garten, lichtdurchflutetem Frühstücksraum und Terrasse, die gen Süden blickt. Traumhaft. Kaltern, DZ/F ab 94 Euro pro Person

Der „Saaler Wirt“ in St. Lorenzen versorgt seit Generationen die Pilger der nahen Wallfahrtskirche

Genießerhotel Sonnalp

Kreationen aus der Zwei-Hauben-Küche und edle Tropfen aus dem Weinkeller machen Gourmets glücklich. Und bei einer Wanderung zu Füßen des Latemar oder Planschen in der Wellnesswelt hat man die Traummotive der Südtiroler Bergwelt immer im Blick. Obereggen, Dolomiten, DZ/HP ab 120 Euro pro Person

Hotel Cyprianerhof

Schwimmen mit Blick auf den Rosengarten ist das Wellness-Highlight des Hotels. Im letzten Jahr wurde es auf mittlerweile 80, mit viel duftendem Holz gestaltete Zimmer erweitert. Hotelier Martin Damian begleitet regelmäßig seine Gäste auf den täglich angebotenen und organisierten Wandertouren. Tiers am Rosengarten, DZ ab 129 Euro pro Person

Das Hotel „Therme Meran“, designt von Star-Architekt Matteo Thun

Hotel Hubertus

Südtiroler Ferienfeeling der Extraklasse. Auf der riesigen Dachterrasse wirkt das Panorama der Dolomiten und die Rieserferner Gruppe noch imposanter als von unten. Der Spa-Bereich begeistert mit sechs Pools auf 5.000 Quadratmetern. Klar, dass das Haus seinen Gästen auch kulinarische Köstlichkeiten und luxuriöse Wohnatmosphäre bietet. Geiselsberg – Olang, DZ/Dreiviertel-Pension ab 156 pro Person

Kurhotel Bad Moos

Ein Südtiroler Wellnesshotel der ersten Stunde mit eigener Schwefel-Mineralquelle. Wohnen ist in drei Häusern für jeden Anspruch möglich – von exklusiv über familiär bis romantisch. Das Auto kann stehen bleiben. Man startet entweder mit der (wenige Schritte entfernen) Seilbahn oder gleich vor der Haustür. Sexten Moss, DZ ab 116 Euro

Museion, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Bozen

Guten Appetit!

Restaurant Schöneck

Karl Baumgartner ist kein gelernter Koch und hält doch seit vielen Jahren seinen Michelin-Stern. Die Erfolgsgeschichte klingt märchenhaft. Drei junge Brüder eröffnen ein eigenes Restaurant, ohne Erfahrung, ohne Ausbildung. Karl und Hansi werkeln in der Küche und „öffnen den Südtirolern die mediterrane Tür“. Siegi übernimmt den Service. So ist es heute, drei Jahrzehnte später, immer noch. Nur dass Hansi ausstieg und sich dem Veredeln von Käse widmet. Mühlen bei Pfalzen, Mittwoch bis Sonntag 12 bis 14 und 19 bis 21.30 Uhr, gehobenes Preisniveau

Saalerwirt

Paradiesische Ruhe schwebt über Wallfahrtskirche, Pilgerwirtshaus und Teich. Im Gasthaus gibt es seit Jahrhunderten leibliche Stärkung für die Pilger. Neben Küchenchef Vater Johann arbeitet die ganze Familie mit, Mutter, vier Töchter und Sohn. Im nahen Bauernhof der Familie gibt es Schafe, Lämmer, Kälber, Hennen und Kühe. Zum 400 Jahre alten Gastthaus gehört auch ein Neubau mit Gästezimmern und Wellnessbereich mit Waldsauna am Teich. St. Lorenzen, Juli bis Mitte Sept Montag bis Sonntag 12 bis 14 und 18 bis 20.30 Uhr; Juni und ab Mitte September Mittwoch bis Montag 12 bis 14 und 18 bis 20.30 Uhr, mittleres Preisniveau

Fein raus: Das „Kurhotel Bad Moos“ besitzt eine eigene schwefelhaltige Mineralquelle

Ansitz Goller

Herrenhaus mit 300-jähriger Geschichte. Und Elternhaus von Küchenchef Rudy Leiter. Stationen seiner Karriere: Dubai, Barcelona, New York, Beverly Hills, Wien, Salzburg, Zell am See. Er verfeinert die Küche seiner Heimat mit den Inspirationen, die er sich in der Welt holte. Niederrasen, Dienstag bis Sonntag, mittleres Preisniveau

Restaurant Tilia

In Toblach verbrachte Gustav Mahler seine Sommerfrische. Hier kam auch Chris Oberhammer, Inhaber und Koch des “Tilia” zur Welt. Das Lokal des ehemaligen Sternekochs ist ein moderner Glaskubus im Park des einstigen Grandhotels Toblach, eben dort, wo Gustav Mahler oft residierte. Ein Hotspot in Toblach. Toblach, Gehobenes Preisniveau

Spektakulärer Skypool des Hotel „Hubertus“ in Olang bei Bruneck im Osten Südtriols

Schau mal an!

Museion

Zeitgenössische Kunst in futuristischer Architektur. Schwerpunkte sind – unter anderem – Sprache, Skulptur und die kritische Betrachtung der Gegenwart. Bozen, Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Eintritt sieben Euro, Donnerstag 18 bis 22 Uhr frei

50x50x50 Landgewinn

Ausstellung aktueller Kunst aus Südtirol mit Werken von über 90 Südtiroler Künstlerinnen und Künstler. Parallel gibt es eine Open-Air-Ausstellung im Hofburggarten in Brixen. Franzensfeste, Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Eintritt sieben Euro, noch bis 1. Oktober

Reinhold Messner Museen

Dem Berg hat Reinhold Messner seine fünf Museen gewidmet: Corones auf dem Gipfelplateau des Kronplatzes (traditioneller Alpinismus), Firmian auf Schloss Sigmundskron bei Bozen (Auseinandersetzung Mensch-Berg), Dolomites auf dem Gipfleplateau des Monte Rite (Erschließungsgeschichte der Dolomiten), Juval (Mythos Berg), Ripa auf Schloss Bruneck (Bergvölker wetweit) und Ortles in Sulden am Ortler (Die Welt der Gletscher).

 

Information

Südtirol Information, Tourismusportal Südtirol

 


Ihr wollt lieber die kompletten Reportagen zu unseren Zielen lesen und von vielen reportergetesteten Tipps und Adressen in den Info-Guides profitieren? Dann empfiehlt sich unser  flexibles Zeitlos-Abo oder eines unserer attraktiven Prämienabos

Um unser Magazin als E-Paper zu lesen, einfach die kostenlose App holen und Wunschausgabe (4,99 Euro) laden. Hier geht’s – natürlich nur mit mobilen Endgeräten – direkt zu den Stores von Apple, Google und Amazon


Über diesen Autor

Karin Lochner

Karin Lochner

Karin Lochner, Jahrgang 1964, bastelt sich mit 13 Jahren ein Faschingskostüm als „Rasende Reporterin“. Fünf Jahre später veröffentlicht sie – noch zu Schulzeiten – ihre ersten Artikel im Münchner Merkur. Seither schreibt sie über Reisen, Essen und Brauchtum. Gelernt hat sie von den Menschen, denen sie begegnet ist – von ihren faszinierenden, meist beglückend heiteren und oft nachdenklichen Geschichten. Sprache notieren löst bei ihr Glück aus. 26 lautlose Buchstaben reichen für ein Hochgefühl, tief drinnen. 2013 gewann Karin den Walliser Medienpreis. Heute arbeitet sie an ihrem viertem Buch. Wenn die Reporterin nicht unterwegs ist, unterrichtet sie Yoga und andere Bewegungskünste, die dabei helfen, sich biegsam in einen überfüllten Ochsenkarren zu schmiegen (Senegal), das Rütteln bei einer Überlandfahrt ohne Blessuren zu überstehen (Jamaica) oder das Schaukeln auf einem bockigen Kamel (Katar) mit Würde zu genießen. Die nächste Reise mit einem unkonventionellem Transportmittel kommt gewiss.

abenteuer und reisen testen!

WEIHNACHTS-SCHNÄPPCHEN

10 Ausgaben von „abenteuer und reisen“ + 2 Prämien zur Wahl
Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus