Fliegen

Turkish Airlines | Business Class im Test

Türkei_Turkish Airlines, Business Class_Sitze
Angelika Jakob
Geschrieben von Angelika Jakob

Auf dem Flug von Accra nach München haben wir uns auf dem neuen, gigantischen Istanbul Airport umgesehen sowie die Business Class von Turkish Airlines und die neue Business Lounge getestet

Der neue Flughafen von Istanbul zählt 566 Check-in- und 228 Passkontrollschalter. Er ist achtmal größer als der alte Atatürk Airport und eine ernst zu nehmende Konkur­renz für Dubai und Frankfurt.

Der neue Istanbul Airport

Stararchitekt Nicholas Grimshaw ließ sich von Istanbuls Wahrzeichen inspirieren: der Süleymaniye-Moschee. Weite Kuppeln überspannen das Terminal, indirektes Licht, fließende Formen sowie Weiß – und Grautöne dominieren. Angenehm: Es gibt keine Durchsagen auf diesem „silent airport“.

Achtung: Die Strecken bis zum Gate sind unter Umständen lang: Bis zu zwei Kilometer legt man – meist auf Laufbändern – zurück. Als Business Class Kunde von Turkish Airlines nutzt man die Fast-Tracks.

Turkish Airlines Business Lounge

Kuppeln überspannen auch die neue Lounge von Turkish Airlines sowie die Miles & Smiles Lounge  für Statuskunden. Farben und Formen des Flughafengebäudes setzen sich hier fort. Die Lounges liegen nebeneinander am Eingang zu den Flugsteigen E 1 und C 1, sind baugleich und erstrecken sich über jeweils 5.600 Quadratmeter. Die Gäste erwartet moderner orientalischer Luxus, der nie überladen oder gar kitschig wirkt.

Wer über acht Stunden geflogen ist, hat Anspruch auf einen Relaxroom mit Dusche. Für die 13 Zimmer gilt: First come, first serve. Außerdem laden Ruhekabinen mit Holzwänden und gedimmtem Licht zum Powernap. Verkrampfte Schultern und Nacken lässt man sich an einer Massagestation lockern.

Die Lounge-Area bietet 765 Sitzplätze auf bequemen, weißen Sesseln und Sofas. Die meisten der 5.000 Gäste, die täglich die Lounge besuchen, halten sich im Foodcourt auf. Dort wird gegrillt, gedämpft, gebacken und gekocht.

Türkei Istanbul Airport Business Lounge von Turkish Airlines: Koch

Koch in der Business Class Lounge: Das gastronomische Niveau ist hoch – und kommt mit einem typisch türkischen Twist daher

Zum reichen An­gebot gehören Köfte, gegrilltes Gemüse, die traditionellen Teigtäschchen Manti, würzige Hähnchen­steaks, gefüllte Pide, Mezze, Pasta und indisches Masala. Lust auf Süßes befrie­digt man mit Torten, Gebäck und Obst. Edle Weine und Spirituosen werden an den Bars kredenzt.

Eine Fernsehwand, ein Bereich mit Videospielen und eine Carrerabahn sorgen für Zeitvertreib. In der 130 Quadratmeter großen Kunstgalerie sind Leihgaben aus dem Istanbul Museum of Modern Art zu sehen, Golfer können am Golfsimulator ihren Abschlag verbessern.

Turkish Airlines Business Class

Nach meinem harten Job in Accra genieße ich den Rückflug in der Business Class von Turkish Airlines: Begrüßung mit Champagner, Drinks oder Säften. Der Service ist unaufdringlich freundlich und aufmerk­sam. Das Essen wird an Bord frisch zubereitet. Es gibt türkische Mezze als Vorspeise, als Hauptgericht Fisch, Fleisch oder Vegetarisches. Ich entscheide mich für Schwertfisch, Linsen und Selleriepüree.

Die Sitze in der Business Class der in die Jahre gekommenen Boeing 737 sind knapp 49 Zentimeter breit und lassen sich nicht ganz flach stellen. Bequemer wird es nach dem Zwischenstopp in Istanbul beim Rückflug in einer A330-300 nach München: Dort lässt sich der Sitz flach zu einem vollwertigen Bett verstellen.

Turkish Airlines führt seit Mitte 2019 sukzessive eine gänzlich neue Business Class in seinen Boeing 787-9 und  Airbus A350 ein. Die 30 Business-Sitze, die man so auch aus Singapore Airlines’ Dreamlinern im Regionalverkehr kennt, sind in einer 1-2-1-Konfiguration mit einem Sitzabstand von 111 Zentimetern angeordnet.

So hat jeder Business-Gast freien Zutritt zum Gang. Sie lassen sich zu 1,93 Meter langen Betten ausziehen. Die 18 Zoll großen Bildschirme sorgen für Unterhaltung und aus­zieh­bare Trennwände für ausreichend Privatsphäre.

Turkish Airlines: Sitze der neuen Business Class

Turkish Airlines: So sehen die Sitze der neuen Business Class aus

Die Preisfrage

Von München nach Accra und zurück in der Business Semi-Flexible ab 1.618 Euro, Economy-Flüge ab 490 Euro. Weitere Infos und Buchung über turkishairlines.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Artikel wurde durchschnittlich mit 5,00 von maximal 5 möglichen Sternen aus 1 Bewertungen bewertet.
Loading...

Das könnte dich auch interessieren: Weitere Airline-Tests unserer Reporter

Singapore Airlines Business Class

Singapore Airlines Premium Economy

China Airlines Business Class und Premium Economy

Condor Business Class

KLM Business Class

Air France Business Class

Über diesen Autor

Angelika Jakob

Angelika Jakob

Angelika Jakob kann sich nicht entscheiden, was sie lieber macht: Fotografieren oder Schreiben. Also schleppt sie auf Recherchen die Kamera mit und zu Shootings ein dickes Schulheft für Notizen. Auf diese Weise sind etliche Reportagen für Servus entstanden, für Brigitte, die NZZ, Terra Mater und für abenteuer und reisen natürlich. In letzter Zeit hat sie die Arbeit für die GIZ begeistert. Sie durfte einige Länder Afrikas bereisen, um Entwicklungsprojekte zu dokumentieren.