Fliegen

Unterwegs getestet | KLM World Business Class

Thomas Linkel
Geschrieben von Thomas Linkel

Flug von Amsterdam nach Paramaribo in Surinam. Die Wahl der Fluglinie fällt leicht, denn Surinam Airways ist für seine Unpünktlichkeit und Flugausfälle bekannt. KLM ist die einzige Airline, die verlässlich von Europa nach Surinam fliegt. Das ist kein Wunder …

… schließlich gehörte Surinam lange zum niederländischen Kolonialreich, die kulturellen und geschäftlichen Bande sind heute noch sehr eng.

Oben oder unten?

Die 747-400 hat im oberen Stockwerk 15 Business-Class-Sitze, im Hauptdeck weitere 20. Wenn möglich, sollte man sich als Kunde der KLM World Business Class einen Platz auf dem Oberdeck reservieren, hier hat man noch mehr Ruhe. Der Empfang durch das Kabinenpersonal ist sehr freundlich und locker, das setzt sich auch während des gesamten Fluges fort. Das Kabinendesign ist modern und schlicht in den KLM-Farben, drei der dunkelblauen Sitze stehen alleine, der Rest in Zweier-Kombinationen.

Wie sitzt es sich?

Die Full-Flat-Sitze sind bequem und so breit, dass auch ein Mann mit breiteren Schultern die Arme zum Schlafen neben den Körper legen kann, ohne sich eingeengt zu fühlen. Die Niederländer haben auch darauf geachtet, dass die Sitzbedienung übersichtlich bleibt und sechs Positionen einprogrammiert. Natürlich kann der Sitz auch stufenlos verstellt werden.

Selbst Männer mit breiten Schultern finden bequem Platz

Schmeckt’s?

Auch KLM hat Spitzenköche als Ideengeber für die Gerichte an Bord. Die leicht geräucherte Seebrasse kommt auf einem Bett aus Apfelgelee und Gewürzmousse und ist fein mit Harissa abgeschmeckt – eine der besten und ungewöhnlichsten Vorspeisen, die ich je im Flug zeug probieren durfte. Passend dazu ein Brochet Réserve Sauvignon Blanc von der Loire, ein frischer, fruchtiger Bio-Weißwein mit leichter Grapefruit-Note. Das Hauptgericht – Lachs auf Gewürzreis mit Karottenpüree, Babykarotten und Kreuzkümmel – überzeugt optisch nicht, aber es schmeckt gut. Für die Optik hat der bekannte niederländische Designer Marcel Wanders aber eine eigene Kollektion Besteck und Porzellangeschirr für die Airline entworfen. Warum aber wurde dann der Salat im Plastikschälchen gereicht?

Spitzenköche sind die Ideengeber für die Gerichte an Bord der KLM

Das Auge isst mit. Die Nachspeise kann sich sehen lassen

Unterhaltung?

Die Filmauswahl ist ungewöhnlich: Es gibt zwar einige aktuelle Filme, darunter aber viele, die man nicht sehen will. Klassiker, die sonst in Flugzeugen in rauer Menge zur Verfügung stehen, sind bei KLM nur spärlich vertreten, ebenso lässt die Auswahl an neuen Serien und Dokumentationen noch einigen Spielraum nach oben.

An der Unterhaltung könnte noch was getan werden

Info

KLM fliegt von zehn deutschen Flughäfen täglich via Amsterdam nach Paramaribo, Surinam. Das Ticket für die KLM World Business Class kostet ab 2.775 Euro. Economy ab 800 Euro, Economy Comfort (mehr Sitzabstand) gegen einen Aufschlag von 60 Euro pro Strecke.

Über diesen Autor

Thomas Linkel

Thomas Linkel

„Meine Neugier ist unstillbar.“
Nach einer fotografischen Ausbildung im Stilllife-Studio und dem Abschluss zum Diplomwirtschaftsgeograf arbeitet Thomas seit 15 Jahren für internationale Magazine in den Bereichen Reise, Reportage, Portrait und Architektur sowie für die Unternehmenskommunikation internationaler Kunden. Für seine Produktionen hat er über 100 Länder bereist.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus