Länderberichte

Württemberg | Weinreise-Tipps für Genießer

Wolfgang Hubert
Geschrieben von Wolfgang Hubert

Was den schwäbischen „Viertele-Schlotzern“ heilig ist,
kennt außerhalb des Landes kaum einer – den Trollinger.
Doch die Region hat noch weitere hochkarätige
Überaschungen in petto: 10 Sightseeing- und Restaurant-Tipps

Anschauen

Stettener Burgruine Y-burg

Das Wahrzeichen des Ortsteils Stetten liegt mitten in den Weinbergen und wurde etwa um 1300 durch die Truchsessen von Stetten und deren Vettern von Y-Berg erbaut. Seit April 2011 wird die Y-Burg wieder bewohnt. Die 15 Bronzeplastiken von Karl-Ulrich Nuss, die an dieser exponierten Stelle für einen optischen Genuss sorgen, locken Kunstliebhaber aus ganz Deutschland auf die Halbhöhenlage.

Burgruine

Die Stettener Burg wurde um 1300 erbaut und wird seit 2011 wieder bewohnt

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Ob auf steilen Pfaden eine ambitionierte Wanderung absolvieren oder bei einem kinderwagentauglichen Spaziergang die Landschaft erkunden? Das Gebiet mit den Löwensteiner Bergen und dem Naherholungsgebiet Breitenauer See wird auch als die „schwäbische Toskana“ bezeichnet. Zu Recht.

Barockschloss Ludwigsburg

Das Gebäude ist eines der größten im Original erhaltenen barocken Bauwerke in Europa. Es bietet einen Streifzug durch fürstliche Prunkräume aus zwei Jahrhunderten, vom Barock über das Rokoko bis zum Klassizismus. Und für Gartenfans ist die Schlossanlage „Blühende Barock“ ein Muss.

Burg Guttenberg

Die Stauferburg auf einer Bergnase zwischen Neckar- und Mühlbachtal ist eine der wenigen Burganlagen aus dem 12. Jahrhundert, die nie zerstört wurde und noch immer bewohnt ist. Man genießt hier nicht nur einen tollen Ausblick, man kann auch spektakuläre Flugvorführungen von „Adler, Geier & Co“ sehen, die von der Deutschen Greifenwarte veranstaltet werden.

Burg Guttenberg

Burg Guttenberg: gefiederte Flugvorführungen der Deutschen Greifenwarte

Himmelsleiter am Niedernberg

Von der, laut Deutschem Weininstitut, „Schönsten Weinsicht 2012“ hat man einen tollen Blick auf Besigheim, einem der schönsten Weinorte Deutschlands, und auf das Enztal mit den terrassierten Steillagen. In östlicher Richtung erstreckt sich flussaufwärts das Neckartal mit Blick auf die Felsengärten, einem Naturschutzgebiet und Paradies für Kletterer.

Genießen!

Wein-Villa Heilbronn

Das Ambiente ist stilvoll, das Angebot ebenfalls. Saisonale und regionale Gerichte sind angesagt und ein Tipp ist das Degustationsmenü, ein Drei-Gang-Menü mit einem Glas Aperitif und korrespondierenden Weinen. Auch die großzügige Terrasse im Hof ist einen Besuch wert.

Weinrestaurant Altes Rathaus

I

Weinrestaurant "Altes Rathaus" in Obersulm-Affaltrach: selbstgemachte Nudeln und selbstgebackenes Brot

Weinrestaurant „Altes Rathaus“ in Obersulm-Affaltrach: selbstgemachte Nudeln und selbstgebackenes Brot

 

Gasthof und Hotel Ochsen

Im alten Landgasthof in Oberstenfeld wird vorwiegend gehobene traditionelle schwäbische Küche mit kreativen neuen Ideen serviert. Außerdem gibt es regionale Spezialitäten vakuumiert oder im Glas zum Mitnehmen.

Restaurant handiɔap und Hotel Anne-Sophie

Das Küchenteam um Sterne-Koch Serkan Güzelcoban tischt außergewöhnliche Küche auf. Die Decke ziert ein Himmelsgemälde des Künstlers Markus Schmidgall. Beifall auch dafür: Rund ein Drittel des Personals im Restaurant und Hotel sind Menschen mit Behinderung. Und im nahegelegenen Restaurant Anne-Sophie wird im kleinen Restaurant oder im futuristischen Wintergarten regionale Hohenloher Küche mit internationalen Einflüssen serviert.

Wielandshöhe

Vincent Klink, der Altmeister schwäbischer Gourmetküche, bietet auch klassische Gerichte wie Maultaschen. Neben Spezialitäten aus der Region setzt sich Vincent Klink seit vielen Jahren auch für regionale Erzeuger, für Produkte aus ökologischer Landwirtschaft und aus artgerechter Tierhaltung ein.


bildschirmfoto-2016-09-09-um-12-33-26

Aktuelles Extraheft: Wein aus Deutschland. Mit Reisereportagen zu den 13 Weinanbaugebieten Deutschlands, deren Winzern und 50 Empfehlungen für besuchenswerte Vinotheken jetzt im Handel für 6 Euro


Über diesen Autor

Wolfgang Hubert

Wolfgang Hubert

Machte mit Anfang 30 seine Hobbys zum Beruf: Schreiben, Reisen, Essen und Wein. Resultat: Rund 25 Bücher und ein paar Tausend Artikel, u. a. für Feinschmecker, essen & trinken, Stern, Vinum, Handelsblatt, Weinwisser, Sommelier Magazin und Getränkemarkt. Der Chefredakteur und Verkostungsleiter vom Genussmagazin "selection" liebt regionale Spezialitäten, Küchenexperimente, Getränke fast aller Art und Kurzreisen. Entspannt am liebsten beim Schwimmen, Sightseeing zu Fuß, Lesen und Schnuppern an Kochtöpfen und Weingläsern.