Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

abenteuer und reisen | Ausgabe 7-8/2016 | Kleine Leseprobe - Blättern Sie mal rein

Dort kam mir schon beim ersten Bissen in den wun- derbaren Bauchspeck (mehr weiß als rot!) die bittere Erkenntnis: Das, was ich bislang gutwillig als Speck gegessen habe, war keiner! Das Fett zergeht auf der Zunge, das Fleisch schmeckt wunderbar. Die Textur: sanft, butterzart. Und kein penetranter „Schweins- geruch“. Der, so Franz, „komme nämlich davon, dass die Schweine unter großem Stress geschlachtet wer- den. Die Stresshormone bleiben im Fleisch und ver- sauenes.“Franz’FerkelhabenfastdreimalsovielZeit, sich unter den hohen Lärchen schlachtreif zu fressen und sich im Schlamm zu wälzen, wie das gemeine Hochleistungsferkel. Der Speck wird kalt geräuchert und reift ein Jahr in Ruhe vor sich hin. Ohne Pökella- ken-Injektionen wie beim „normalen“ Speck. SEXYFOOD:HERMITDEMSPECK! Welch schöne Schweinerei! Damit ist auch der Herr Pfänderfürimmerspeckmäßigversaut.Tschüs,Speck- imitate mit der Konsistenz von Fensterdichtungen unddemGeruchnotgeilerEber.30EurofürsKilosind nichtnurinZeitenvonNullzinseinelohnendeAnlage. FürfastdengleichenBetragkannmansichinFeld- thurns in die Geheimnisse der Schnitzens mit Stech- eisen, Hohlbeiteln und Klopfholz einweihen lassen. Kunstfertig macht dort auf dem „Thalerhof“ Herbert Kerschbaumer, nachdem die Adepten voller Hingabe die Späne fliegen ließen, beim „Feinschliff“ aus eher vermurksten Arbeiten kleine Kunstwerke. Was macht so einen bodenständigen Südtirol-Trip fürReisendemitNachwuchsperfekt?EinBergbauern- hof mit Kühen, Ziegen, Schafen, Hasen und drei ver- schmustenKatzensowieeinemnochverschmusteren Hund. Mit Fladen, in die man treten kann, mit Dreck, denmansichunterdieFingernägeleinarbeitenkann. Mit struppigem Fell, das man wuschelt. Mit eigener MilchzumBauernfrühstück,selbstgebackenemBrot, selbst gemachten Marmeladen und hausgemachtem Saft. Mit netten Gastgebern wie etwa Florian und ErikaObrist,diemitHingabenebenHofundKindern auchnochihreGästeumsorgen… ROTER HAHN: Alle hier genannten Betriebe, Produzenten und Unterkünfte gehören zum Roten Hahn. Mehr auf roterhahn.it ZMAILERHOF:10 bis 18 Uhr, Juli/August freitags geschlossen. Abends nur mit Voranmeldung. Tel. 0039/331/ 2 91 88 76 OBERTIMPFLER HOF: Franz Innerhofers Speck, Salami und Kaminwurzen gibt es auch online via obertimpfler.net THALERHOF: Dreistündige Schnitzkurse für Erwachsene und Kinder bei Herbert Kerschbaumer für 35 Euro. thalerhof.it THALHOFER HOF: Familie Obrist bietet zwei sehr schöne, top ausgestattete Ferienwohnungen ab 65 Euro. Holzboden und modernes Bad. Tolle Lage in Latzfons bei Klausen. thalhofer.it 2 Drei Stunden arbeiten auch Kinder an ihrem Kunstwerk 3 Martha Thaler, die Knödelkönigin vom „Zmailer Hof“ 4 „Thalerhof“: Für 35 Euro gibt Herbert Kerschbaumer Schnitzkurse 2 3 4 SEITE SCANNEN, UM FILM ÜBER BÄUERLICHE PRO- DUKTE ZU SEHEN www.stantonamarlberg.com GLÜCKSMOMENTE IM BERGSOMMER Alexandra Genewein ST. ANTON SOMMER-KARTE Das kostenlose Aktivpaket für deinen Erlebnissommer am Arlberg E-Biken, Wandern, Golfen, Schwimmen, Fackelwanderung, Yoga, Kinderprogramm und vieles mehr. Das ist Sommerurlaub unlimited! www.sommerkarte.at Abends nur mit Voranmeldung. Tel. 0039/331/ 2918876

Seitenübersicht