Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

abenteuer und reisen | Ausgabe 7-8/2016 | Kleine Leseprobe - Blättern Sie mal rein

D entspannten Abend über. In der Calle el Conde, der Haupteinkaufsstraße der Hauptstadt, sind die meis- tenUrlauberverschwunden.DieKreuzfahreraufihre schwimmendenHotelsunddieanderenindenhinter hohen Zäunen und Mauern gesicherten Strandher- bergen. El Conde gehört wieder den Dominikanern: Wo noch vor zwei Stunden Touristen an Souvenir- ständen mit den Verkäufern feilschten, treten diese jetzt mit ihren Kindern gegen Fußbälle. Wo sich rot- gesichtige Gringos für eine Handvoll Dollars zeich- nen ließen, spielen jetzt ältere Männer Domino. SANTO DOMINGO – NICHT HIP, ABER CHARMANT Zurückgeblieben sind die jungen, stark geschmink- ten Frauen. Die Prostituierten warten an Straßen- ecken und in Hauseingängen auf Freier. Bevor die Stadt in der Dämmerung versinkt, gehen mit einem Flackern die Laternen an, schalten Ladenbesitzer ihre grelle Neonbeleuchtung ein. Es wird deutlich, dass Santo Domingo arm ist. Dass die Stadt weit davon entfernt ist, hip zu sein. Viele Geschäfte in der Fußgängerzone sind heruntergekommen. An den Fassaden bröckelt der Putz, unzählige Tauben ver- schmutzen Giebel und Vorsprünge. Wo in ähnlichen Städten internationale Labels ihre Ware perfekt prä- sentieren, liegen hier billig produzierte Klamotten, Schuhe und derselbe, immer wiederkehrende Sou- venirkrempel aus. Ein Matratzengeschäft verzichtet komplett auf Inneneinrichtung und stapelt die Ware einfach auf dem Boden. DieDamehatmehrereStreifenSilberpapierimHaar. Um Strähnchen zu färben. Am Ticketschalter des Faro a Colón, ihrem Arbeitsplatz in einem Außenbe- zirk Santo Domingos. WaswollenSie?EineEintrittskartekaufen.Jetzt? Ja,wennesmöglichist.Warum?UmdasGrabdesKo- lumbusanzusehen.HabenSieGeld?Bittesehr.1.000 Peso? Das ist zu viel, darauf kann ich nicht herausge- ben. Dann zahle ich eben für meine beiden Freunde mit. Mal sehen. Die Silberpapierdame verschwindet. Minuten verstreichen. Dann bekomme ich gnädig Karten und Restgeld überreicht, der Leuchtturm des Kolumbus steht mir offen. Dieser überdimensionale Bau, 1992 gerade noch rechtzeitigzum500.JahrestagderEntdeckungAme- rikas fertiggestellt, gehört mit zum Skurrilsten, das sich in der Dominikanischen Republik finden lässt. Ein 46 Meter hoher, 34 Meter breiter und 260 Meter langer Betonkoloss in Form eines Kreuzes. Kosten- explosion,sechsjährigeBauzeit.UnmittelbaramEin- gang steht der von Marmorsäulen umfasste Sarko- phag mit den Gebeinen von Christoph Kolumbus. OderseinemSohnDiego.OderseinemBruderBarto- lomeo.Sogenauweißdasniemand,eineDNA-Analy- se der knochigen Überreste wird seit Jahren ange- kündigt,aberimmerwiederverschoben.EinSchelm, der Böses dabei denkt, schließlich gehört das Monu- ment zu den meistbesuchten Stätten des Landes. GRAUER BETONKOLOSS, BUNTE KAPITALE ImInneren,umgebenvonHundertenTonnenStahl- beton,wurdeeinMuseumeingerichtet,mitAbteilun- gen für alle Staaten des amerikanischen Kontinents. Ein kurioses Sammelsurium aus Fahnen, Büchern, ausgestopftenTierenundFotosvonStaatsoberhäup- tern. Die Ausstellungsstücke sind ohne erkennbare Ordnung präsentiert und grundsätzlich nur in Spa- nisch beschriftet. Beeindruckender ist der nach oben offene Mittel- gang des Monumentalklotzes. Vom einen Ende sind Besucher am anderen Ende nur noch als dunkle Stri- che zu erkennen. Das Betongrau scheint alle Farben zu schlucken, selten hat man dieses unangenehme Gefühl, von so viel schierer Masse umgeben zu sein. Einige Kilometer entfernt, auf der anderen Seite desRíoOzama,gehtderschwüleNachmittagineinen Dominikanische Republik „Vor meinen Augen die Insel La Española, das schönste Land, das menschliche Augen jemals gesehen haben“ Christoph Kolumbus, 1492 4 119 abenteuer und reisen 7-8 I 2016 1 Die Cueva de la Línea ist mit ihren fast 1.000 Taíno- Felszeichnungen die wichtigste im Natio- nalpark Los Haitises 2 Traumstrand 20 Kilometer östlich von Miches: Playa Limón 3 In Jarabacoa star- ten Outdoor-Touren aller Art, auch 4x4- Touren mit Furtungen 4 Die Dominikanische Republik ist Zigarren- Weltmarktführer. Hier werden vor allem mildere Varianten (hand-)gedreht

Seitenübersicht