Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

abenteuer und reisen | Ausgabe 3/2017| Kleine Leseprobe - Blättern Sie mal rein

Irgendwiemussesjagehen.DerFlughafenmitarbei- ter gibt sich sichtlich Mühe, drückt, quetscht, staut, flucht.DaseigentlichkleineGepäckmussindienoch kleinerenLadeflächenderrechtkleinenCessna.„Das machst du schon“, sagt Mohamed Mazrui und gibt weiter Anweisungen. Fünf Passagiere finden Platz in dem Flugzeug, das uns vom internationalen Flugha- fenaufSansibarzuderungefähreineFlugstundeent- ferntenInselmitdemkuriosenNamenMafiabringen soll. Mohamed quetscht auch noch ein bisschen mit. Endlich geschafft! Ich nehme Platz, vorne rechts, di- rekt neben Mohamed, die Kameratasche unter den Füßen,dieKameraselbstengandenBauchgedrückt, dieKnieangewinkelt,nachrechtsgeneigtundfestan die Kabinenwand gepresst, damit Mohamed an die Trimmruder kommt. MohamedziehteinenkleinenHebel,derPropeller legt dröhnend los, Unterhaltung bringt nichts mehr. Die Instrumente zittern, das Cockpitfenster vibriert und der kleine Lüfter über meinem Kopf versucht ratternd, mir Kühle zu verschaffen. Zum ersten Mal in meinem Leben frage ich mich, während sich die RädervonderPistelösen,obicheigentlichPlatzangst habe. Es gab keine Sicherheitsanweisungen, neben mir keine Tür, das Fenster ließe sich nicht öffnen, es wäre ohnehin zu klein. Ich schaue zu Mohamed. Er schautentspanntlächelndzurück:„Is’was?“,scheint er zu fragen. MAN MUSS SICH DIE AUGEN REIBEN: IST DAS ECHT ODER NUR EIN TRAUM? Mohamed hat das Fliegen in Uganda gelernt, grün- dete vor einigen Jahren die Fluglinie Fly Zanzibar, besitzt drei Maschinen, beschäftigt vier Piloten und fliegt vor allem Touristen, aber auch Geschäftsleute zu den Lodges auf dem Festland und den Inseln. Ich haltemeineKamerafestinmeinenfeuchtenHänden, meinBlickfälltaufdieTankanzeige.Sieblinktrot,die Nadel steht aber auf Full. „Full?“ frage ich. „Full!“, sagtMohamed.MohamedistMuslim,ichkönntealso sagen: Inschallah. So Gott will. Aber ich erinnere mich an das lustig klingende Wort, von dem ich gelesen hatte und das man hier häufig hört: Hakuna matata. Kein Problem. Doch schnell wandert nun der Blick auf das Meer, wir fliegen über den türkisblauen Indischen Ozean, kleinsindDhaus,arabischeSegelboote,zuerkennen, amHorizonterahntmanDaressalam,dieHauptstadt Tansanias.DorteinkleinesEiland,hiereingrößeres. DannsagtMohamed:„Dort!ThandaIsland!“Wirflie- gen direkt darüber hinweg. Schon von oben sieht es aus wie im Katalog. Oder: Wie man sich das Paradies vorstellt. Ein Inselchen mitten im smaragdgrünen Wasser,dievorgelagertenKorallenriffezeichnensich ab,einweißesHäuschen,die(einzige)VilladesFünf- Sterne-Resorts.DrumherumlangerSandstrand,von Palmen gesäumt. Thanda Island liegt mitten in der Shungi Mbili Island Marine Reserve, also jwd – janz weit draußen. DER THANDA-TRIATHLON: MOTORFLIEGER, SPEEDBOAT, BARFUSSPFAD Wir landen zunächst auf Mafia Island, wo ein paar Kolleginnen und ich von Antigone empfangen wer- den: Karibu! Willkommen! Die hübsche Antigone ist eineArtHostessaufThandaIsland.Siebringtunszu einemAnleger,wirjagenmitdemSpeedboatüberdie Wellen. Nach gut 40 Minuten wirft der Bootsjunge denAnkervorderInsel.DerBootsstegistnochnicht fertig, die starken Gezeiten machen eine Konstruk- tion nicht leicht. Das Personal des Resorts inklusive Küchenchef stehtSpalierundbringtdasGepäckderGästedurchs knietiefe Wasser an Land. David, einer der beiden charmanten Stewards, begrüßt uns ebenfalls mit ei- nem „Karibu!“ und Cocktails. Antigone kommt her- I THANDA IM KURZ-CHECK Edle Robinsonade: Eine echte Trauminsel, die sich lediglich zehn Gäste teilen Image-Booster: Wer dort war, hat was zu erzählen Kein Malaria-Stress: Im Gegensatz zum Festland kein Risiko im Anflug Lange Anreise: Deutschland–San- sibar–Mafia Island … und dann noch die Bootsfahrt – das kann sich ziehen! Konto-Crusher: Der hohe Preis ist berechtigt und angemessen, schlägt aber schon gewaltig durch – zumal das Eiland exklusiv mindestens für zehn Erwachsene gebucht werden muss Tierische Verlängerung: Vorher oder nachher ein Muss: Safarireise durch Tansania Thanda Island „Der Blick von oben ist fabelhaft: In der Ferne Daressalam und die Inseln, unter einem Dhaus und der türkise Ozean“ Mohamed Mazrui, Inhaber von Fly Zanzibar 49 abenteuer und reisen 3 I 2017

Seitenübersicht