Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

abenteuer und reisen | Ausgabe 3/2017| Kleine Leseprobe - Blättern Sie mal rein

Seattle Plötzlich ist es ruhig. Während es vor ein paar Minu- ten von den Unterhaltungen der Museumsbesucher nochwieimBienenstockgebrummthat,scheintnun die Luft im Raum stillzustehen. „Da ist er“, flüstert eine Frau neben mir ehrfürchtig und macht einen Schrittnachhinten,danneinennachvorneundletzt- endlich einen zur Seite – als wüsste sie nicht genau, wohinmitsich.VormirdasgleicheSchauspiel:Jeder scheint von der plötzlichen Präsenz Dale Chihulys aus der Bahn geworfen. TARAAAA! DER MEISTER KOMMT DannteiltsichdieMengeundderMeisterselbstgeht langsam und etwas beschwerlich auf sein großes Werkzu,dasmittenimdunklenRaumthront:einme- terhoher und lang gezogener Glasgarten aus breit- blütigenBlumenundemporragendenGlashalmenin grell-intensiven Farben, die in dem dunklen Raum ohne Fenster noch intensiver leuchten. „Und nun? Dürfenwirunsjetztwiederbewegen?“,frageich–ei- nenWitzwagend–einevonChihulysAssistentinnen undernteeinenverwirrt-ernstenBlick.DieSituation wärewenigerbizarr,hätteChihulynichteinenTross an Mitarbeitern und Aufpassern dabei, seine Frau LeslieJacksonbeständigdichtnebensich.„Woistdas Interview?“, fragt der 75-Jährige und meint offen- sichtlichmich.SeattlesberühmtesterKünstler,stelle ichschnellfest,istbodenständignett,keinAnflugvon Star-Allüren, die man bei einem solchen Auftritt be- fürchten könnte. Er selbst scheint das Gewusel um seine Person nicht zu bemerken. Chihuly ist auffallend: groß, wuchtig, mit einem wilden Lockenmopp auf dem Kopf, einer schwarzen AugenklappeundeinemleichthinkendenGang–bei- desFolgeneinesschwerenAutounfallsvor40Jahren in London. Seine schwarzen Schuhe sind mit bunten Farbklecksenversehen,derMannhatseinenganzei- genen Stil. Und eine Vision. SeitseinerJugendblästerGlasskulpturen,dieDi- mensionen und Farbverständnis sprengen. Seine oft meterhohen Konstrukte, zart und wuchtig zugleich, stehen in Museen auf der ganzen Welt, zierten das WeißeHausunddiebritischenRoyalBotanicGardens. Seit 2012 hat seine Kunst in der Anlage mit dem Na- men Chihuly Garden and Glass in Seattle ein festes Zuhause gefunden, inmitten des Seattle Center, das fürdieWeltausstellung1962gebautwurde,umgeben von Museen, dem Pacific Science Center sowie der Space Needle, dem Wahrzeichen der Stadt. „Ich bin in Washington State geboren und mit meiner Kunst umdieganzeWeltgereist.Seattlefühltsichabernach P Im MoPOP, ursprünglich als Jimi-Hendrix-Museum konzipiert, türmen sich die Gitarren zur Skulptur 65 abenteuer und reisen 3 I 2017

Seitenübersicht