Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

abenteuer und reisen | Ausgabe 3/2017| Kleine Leseprobe - Blättern Sie mal rein

WIGALD BONING Komiker, Moderator, Musiker, Ausdauersportler und Camping-Fan „Ich wollte wissen, wie sich dauerhaftes Wohnen im Zelt anfühlt, und eine Überwin- terung war sozusagen das Minimum. Aber es war halb so schlimm! Wirklich gefroren habe ich selten, den Novemberregen jedoch durchaus genossen. Ich kenne kaum ein gemütliches Geräusch als eine ausgiebige Tröpfelei aufs Zeltdach. Wunderbar einschläfernd – da kommt kein Schlafzimmer mit! Ich könnte mir schon vorstellen, dass Wintercamping ein Trend wird. Da gibt’s keine Insekten und man schwitzt nicht so unangenehm im Zelt wie im Sommer. Außerdem: Je besser unsere Häuser isoliert sind, desto größer der Wunsch nach Weite, nach frischer Luft. Außerdem finde ich das Wohnen im Haus ab und an recht langweilig. Macht ja jeder. Fast.“ Für sein aktuelles Buch „Im Zelt. Von einem, der auszog, um draußen zu schlafen“ (Rowohlt, 10,99 Euro) übernachtete Wigald Boning mehr als 200 Tage lang auf Campingplätzen, Parkbänken oder über Lüftungsschächten. VIP-TRIP ANZEIGE

Seitenübersicht